Zigarettenkippen am Strand sind für viele Strandbesucher ein Ärgernis - und für unsere Meere eine Gefahr. Foto: Wohltmann
Reagieren die Kommunen?

Cuxhaven: Das sagen die Verantwortlichen über ein Rauchverbot am Strand

02.12.2019

CUXHAVEN. 360 Tonnen Müll lesen Mitarbeiter der Nordseeheilbad Cuxhaven GmbH jedes Jahr von Cuxhavens Stränden auf. Zigarettenstummel bleiben oftmals liegen.

Maßnahmen zeigen keine Wirkung

Die Strandreinigungsmaschinen sieben nur einen Teil der achtlos im Sand liegengelassenen Kippen auf, meint der Geschäftsführer der Nordseeheilbad Cuxhaven GmbH, Erwin Krewenka.  Und auch die anderen Maßnahmen, die sie schon ausprobiert haben, hätten keine Wirkung gezeigt.

Gesundheitsrisiko und Umweltbelastung

Dabei sind Kippenstummel am Strand nicht nur ein Gesundheitsrisiko für Kinder oder ein hygienisches oder ästhetisches Problem. Sie belasten die Umwelt massiv. 

Kalifornien verbietet Rauchen

Das prominenteste Beispiel für eine weitreichende Antwort auf das Problem ist Kalifornien. Seit Oktober dieses Jahres ist das Rauchen an Stränden und in Naturschutzgebieten des US-Bundesstaates gänzlich verboten. Auch in Deutschland findet diese Idee immer mehr Anhänger.

Rauchverbot oder Aufklärung?

Beatrice Lohmann, Aufsichtsratsvorsitzende der Nordseeheilbad Cuxhaven GmbH, wünscht sich für Cuxhaven die Politik der kleineren Schritte. Der Anteil der Raucher an der Gesamtbevölkerung ginge seit Jahren zurück, dennoch sei verstärkte Öffentlichkeitsarbeit über das Rauchen am Strand nötig.

Neues Müll-Konzept

Auch Erwin Krewenka setzt dort an. Das Problem sei in den Köpfen der Raucher. Mehr Mülleimer aufzustellen bringe nicht viel. Raucher müssten verstehen, appelliert Krewenka, wie weitreichend die Folgen ihrer nebenbei weggeworfenen Zigarette sind und verweist auf die vielen vergrabenen Mini-Aschenbecher. Man arbeite bei der Nordseeheilbad GmbH derzeit an einem neuen Müll-Konzept. 

Von Philipp Wohltmann

Lesen Sie auch...
Für Interessierte

Info-Abend und Besichtigung im Kinderhospiz Cuxhaven

12.12.2019

CUXHAVEN. Das Kinderhospiz Cuxhaven-Bremerhaven lädt für Montag, 16. Dezember, ein zu einem Informationsabend mit Besichtigung der Räumlichkeiten des Kinderhospizes. 

Notrufnummer

"Rettet die 112": Entsetzen über Spahn-Idee im Kreis Cuxhaven

von Maren Reese-Winne | 12.12.2019

CUXHAVEN. Bündnis "Rettet die 112": Städte und Länder wollen die Zuständigkeit für den Rettungsdienst selbst behalten. Dieser Meinung ist auch der Kreis Cuxhaven.

Festival-Kalender

Deichbrand: Düsseldorfer Rocker sind dabei

12.12.2019

WANHÖDEN/CUXHAVEN. Mit der Punk-Band "Massendefekt" geht es im zwölften Türchen im Deichbrand-Adventskalender weiter.

Umwelt

Teilt sich Cuxhaven zukünftig eine Bioabfallvergärungsanlage?

von Maren Reese-Winne | 11.12.2019

CUXHAVEN. Die gesetzliche Verpflichtung zur getrennten Erfassung und Verwertung von Bioabfällen besteht schon seit Jahren. Wegen ihrer Verträge mit der Müllverbrennungsanlage Bremerhaven sind Stadt und Landkreis Cuxhaven noch bis 2020 von dieser Pflicht befreit (wir berichteten).