Alternative Ausgabe

"Deichbrand at Home" ein Erfolg: Die Zahlen zum Festival im Netz

27.08.2020

WANHÖDEN / CUXHAVEN. Die Deichbrand-Macher jubeln über den Erfolg ihres außergewöhnlichen Projektes. Nun wurden die Zahlen und Statistiken des Wochenendes endgültig ausgewertet.

Der Livestream im Internet wurde millionenfach geklickt. Und für ein soziales Projekt kam eine große Spende zustande.

"Nach all der Ungewissheit waren wir uns nicht sicher, was auf uns zukommen wird. Selbst jetzt, einen Monat nach dem virtuellen Festival, sind wir immer noch positiv überrascht: Das 'Deichbrand at Home' war ein voller Erfolg", freuen sich die Organisatoren in einer Pressemitteilung.

Corona-Krise lässt Festival ausfallen

Eigentlich hätte im Juli die 16. Ausgabe des Deichbrand-Festivals über die Bühne gehen sollen. Corona hatte etwas dagegen. Und so entschieden sich die "Brandstrifter" dazu, das "Deichbrand at Home" ins Leben zu rufen.

Am eigentlichen Deichbrand-Wochenende lief im Internet ein Livestream - vollgepackt mit Konzerten, Challenges und Interviews. Zu sehen gab es das Spektakel nur im Netz - insgesamt 28 Stunden und sieben Minuten lang.

Deichbrand-Stream millionenfach geklickt

Die Statistik für das Wochenende: "Der Livestream wurde auf 420.766 eindeutigen Endgeräten millionenfach verfolgt", berichten die Veranstalter. Im Durchschnitt seien fast 3000 Geräte zugeschaltet gewesen - "mal alleine und oft in corona-konformen Gruppentreffen".

Alle aktuellen Infos rund um die Entwicklung und Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf die Region rund um Cuxhaven lesen Sie hier.

Und das alles passierte für einen guten Zweck: Das Projekt habe Spenden in Höhe von 30.000 Euro generiert, die in vollem Umfang an das soziale Projekt "Viva con Agua" gingen. Darin eingerechnet seien auch schon die Spenden, die im Rahmen der Tickettauschphase eingenommen wurden.

Deichbrand-Fans, die sich schon Karten gesichert hatten, hatten nach der Absage der 2020er-Ausgabe drei Optionen: das Ticket für 2021 behalten, einen Gutschein ausstellen lassen oder sich das Geld zurückerstatten lassen. Dann behielten die Organisatoren aber von der Gesamtsumme 15 Euro für "Viva con Agua" ein.

Deichbrand-Aftermovie ist online

Auch auf dem Instagram-Account des Deichbrand-Festivals gab es über sechs Millionen Aufrufe. Zahlreiche Beiträge von Ferierwütigen gingen ein. Daraus ist nun der offizielle Aftermovie entstanden.

Doch nach dem Erfolg ist vor der Planung: Und deshalb laufen die Vorbereitungen für das Deichbrand-Festival 2021 auf Hochtouren. Denn die Veranstalter hoffen, dass die große Sause im kommenden Jahr tatsächlich wieder in gewohnter Weise auf dem Seeflughafen Cuxhaven/Nordholz in Wanhöden stattfinden kann.

Das Lineup steht schon weitgehend

Über 90 Künstler und Band haben ihren für dieses Jahr geplanten Auftritt bereits auf 2021 verschoben und ihr Kommen zugesichert. Mit dabei sind unter anderem die Headliner Beatsteaks, Steve Aoki und Nightwish.

Der Vorverkauf läuft, fast die Hälfte der Tickets sind schon weg, teilen die Veranstalter mit. Karten gibt es unter Telefon 01 806 85 38 51 oder im Internet.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!


CNV Podcast "Auf Tauchgang"

Lesen Sie auch...
Scheue Samtpfoten

Tier der Woche in Cuxhaven: Fleißige Katzen für den Hof

25.11.2020

CUXHAVEN. Immer mittwochs stellen CNV-Medien und das Tierheim Cuxhaven das Tier der Woche vor. Egal ob Hund, Katze oder Maus: Für jeden Tierliebhaber ist ein neuer Freund dabei. Heute: eine Bande scheuer Katzen. (cre)

Lagebericht

Corona im Kreis Cuxhaven: Infektionsquote sinkt unter kritischen Schwellenwert

von Redaktion | 25.11.2020

KREIS CUXHAVEN. Mit elf bestätigten Neuinfektionen mit dem Corona-Virus steigt die Gesamtzahl der Infizierten am Mittwoch auf 1221. Die Anzahl der akuten Infektionen liegt jetzt bei 182.

Noch viele Hürden

Standort für Corona-Impfzentrum in Cuxhaven im Blick: Planungen laufen

von Laura Bohlmann-Drammeh | 25.11.2020

KREIS CUXHAVEN. Der Landkreis Cuxhaven plant zwei Corona-Impfzentren zu errichten, eines davon in Döse, das andere im Südkreis. Doch es gibt noch viele Hürden.

Schwer verletzt

"Funny Girl": Werftarbeiter stürzt in Cuxhaven mehrere Meter in die Tiefe

von Redaktion | 25.11.2020

CUXHAVEN. Am Dienstagmorgen ist es zu einem schweren Arbeitsunfall im Dock der Cuxhavener Mützelfeldtwerft gekommen.