Betroffene erhalten von EWE keine Barzahlung. Foto: Adelmann
Gebühren

EWE-Abwasser-Affäre: Bürger kriegen nichts in bar

von Kai Koppe | 04.12.2018

CUXHAVEN. Nach der Abwasser-Panne in Höhe von rund 9,3 Millionen Euro bekommen die Betroffenen keine Erstattung in bar. Stattdessen soll der offene Betrag verrechnet werden.

Erste Zuschriften hat es bereits gegeben. Deren Absender wandten sich an den mit dem Gebühren-Inkasso beauftragten Wasserversorgungsverband Land Hadeln und...
Jetzt weiterlesen ...
Mit einem Online-Abonnement der Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung haben Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Premium-Inhalten.

0,99€ - Tagespass | Mit Registrierung >

6,60€ Monatsabo | Mit Registrierung >

Kai Koppe

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

kkoppe@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Personal

Starker Zuwachs an Beschäftigten im Cuxland

16.02.2019

KREIS CUXHAVEN. Im Elbe-Weser-Raum hat sich der Beschäftigungsaufbau der vergangenen Jahre fortgesetzt. Das belegen aktuelle Zahlen der Arbeitsagentur. Zum Stichtag Ende Juni 2018 gingen 239 220 Menschen einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nach, 2,3 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2017.

Hafen

Cuxport: 95 Tonnen schwere Maschine umgeschlagen

15.02.2019

CUXHAVEN. Einen 95 Tonnen schweren Maschinenkörper für die Luftfahrtindustrie hat jetzt der Terminalbetreiber Cuxport umgeschlagen. Das außergewöhnliche Schwergutprojekt im Auftrag einer Spedition startete in Ravensburg (Baden-Württemberg) mit einem kurzen Lkw-Transport zum Binnenhafen Plochingen.

Unternehmen

Cuxhavener Turmhersteller Ambau ist insolvent

von Thomas Sassen | 15.02.2019

CUXHAVEN. Lange Gesichter bei den Mitarbeitern von Ambau. Seit Mittwoch Mittag steht die Produktion im Cuxhavener Werk still. Tags darauf dann der Paukenschlag: Der geschäftsführende Gesellschafter Joachim Görlitz teilte in einer Betriebsversammlung vor der Belegschaft mit, dass Ambau zahlungsunfähig ist und beim Cuxhavener Amtsgericht Insolvenz angemeldet hat. Damit geht der Pionier der Cuxhavener Offshore-Basis einer ungewissen Zukunft entgegen.

Unternehmen

"Interhygiene": Erfolgreich in einem Nischenmarkt platziert

von Thomas Sassen | 14.02.2019

CUXHAVEN. Inmitten des Fischereihafens produziert "Interhygiene" Desinfektionsmittel und Biozide für den Kleintier- und Agrarbereich. Mit einem attraktiven Neubau an der Neufelder Straße demonstriert das Familienunternehmen seine Verbundenheit mit dem Standort Cuxhaven.