Massive Sandeintreibungen aus der Medemrinne machen den Einsatz von Baggerschiffen nötig, um die Fahrrinnentiefe zu garantieren. Foto: Sassen
"Medemsand" vertreibt in die Fahrrinne

Für eine Million Euro: Nacharbeiten am Initialdamm "Medemsand" geplant

von Thomas Sassen | 13.09.2021

CUXHAVEN. Ständig Baggerschiffe vor der Kugelbake? Ein Leser wollte wissen, was da los ist. Und meldete sich bei uns. 

Warum kreuzen seit vielen Tagen große Baggerschiffe querab der Kugelbake in der Elbe? Diese Frage haben sich aufmerksame Strandläufer gestellt und an die...

Weiterlesen mit Smart+

Regional. Digital. Smart.

  • Aktuelle Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven
  • Monatlich mehr als 400 Artikel
  • Exklusive Inhalte auf App, Tablet und Smartphone nutzen

Sie sind bereits Abonnent? Login

Kontakt: leserservice@cuxonline.de


Unterstützen Sie unabhängigen Lokaljournalismus.

Lesen Sie auch...
"SOS für die Tideelbe"

Initiative schlägt Alarm: "Elbvertiefung läuft aus dem Ruder"

von Redaktion | 24.09.2021

KREIS CUXHAVEN. Bürgerinitiativen, Obstbauern, Fischer und Politiker schlagen Alarm: "SOS für die Tideelbe - Kursänderung jetzt", heißt es in einem gemeinsam Appell.

Polster zu dünn

Hilferuf für Cuxhaven-Brunsbüttel-Fähre: Elbferry braucht Corona-Hilfe

von Thomas Sassen | 24.09.2021

CUXHAVEN/BRUNSBÜTTEL. Die Elbferry GmbH soll über den Winter kommen. Deshalb sendet der Geschäftsführer der Cuxhaven-Brunsbüttel-Fähre jetzt einen Hilferuf an den Landtag.

Bekannt aus der Werbung

Gesunkener Cuxhavener Fischkutter: So geht es mit dem Wrack vor Scharhörn weiter

von Laura Bohlmann-Drammeh | 22.09.2021

SCHARHÖRN/CUXHAVEN. Dramatische Szenen vor Scharhörn am Dienstag: Ein Cuxhavener Fischkutter versank in der Nordsee. Jetzt hat das zuständige Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt erklärt, wie es mit dem Wrack weiter geht.

Aktion sauberer Hafen

Aufräumaktion im Cuxhavener Hafen: Freiwillige Helfer finden ungewöhnliche Dinge

von Thomas Sassen | 20.09.2021

CUXHAVEN. Die erste Aufräumaktion im Cuxhavener Hafen war ein voller Erfolg. 100 Teilnehmer waren dabei - und sie fanden ungewöhnlichen "Müll".