Der Gesamthafenbetriebsverein, der Personal für Unternhemen in den Häfen von Bremen stellt, rutscht in die Insolvenz. 1300 Jobs sind in Gefahr. Foto: Ingo Wagner dpa
Streit um Tarifverträge

GHB-Insolvenz: Mehr als tausend Jobs im Hafen von Bremerhaven in Gefahr

von Redaktion | 04.11.2020

BREMERHAVEN. Der Gesamthafenbetriebsverein (GHB) in Bremerhaven muss in die Insolvenz. Damit sind insgesamt 1300 Jobs in Gefahr. 

Wie nord24.de berichtet, soll der er Gesamthafenbetriebsverein bis Januar 2021 in eine Insolvenz in Eigenregie überführt werden. Die Schieflage sei durch die Verzögerungen bei der Umsetzung des Rettungskonzeptes zu groß geworden, sagte Michael Blach, Vorstandsvorsitzender des GHB und Eurogate-Chef.1300 Jobs in Gefahr

Und auch wenn nach Berichten der Bremerhavener Redaktion die Gehälter der Hafenarbeiter für November und Dezember gesichert seien, ist derzeit unklar, wie viele der insgesamt 1300 Jobs in Gefahr sind. 1000 davon sind alleine in Bremerhaven. 

Rettungskonzept gescheitert

Es sind nicht die ersten sorgenvollen Nachrichten über den Gesamthafenbetriebsverein, der Personal für die Häfen in Bremerhaven und Bremen zur Verfügung stellt, ist schon länger in Schwierigkeiten. Im Juli ist ein Rettungskonzept beschlossen worden. Doch dessen Umsetzung soll gescheitert sein. 

Streit um Tarifverträge

Immer wieder gab es Streit zwischen Betriebsrat und Geschäftsführung zu den Tarifverträgen, die Pleite des GHB ist in der Vergangenheit schon ein paar Mal beschrien worden. Jetzt steht sie offenbar kurz bevor. Was das für die anderen Unternehmen im Hafen und die Mitarbeiter bedeutet, ist noch unklar. 

CNV-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!


CNV Podcast "Auf Tauchgang"

Redaktion

Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung
Tel.: 04721 585 360

redaktion@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Neue Strategie

Auch in der Nordsee: EU will mehr Offshore-Energie

von Thomas Sassen | 20.11.2020

BRÜSSEL/CUXHAVEN. Die Europäische Kommission hat am Donnerstag ihre neue Strategie für auf See erzeugte erneuerbare Energie präsentiert.

Errichtung geplant

Logistikzentrum geplant: Amazon kommt auch nach Stade

20.11.2020

STADE. Amazon kommt nach Stade. In Ottenbeck eröffnet der Online-Versandhändler-Gigant ein Logistikzentrum. Und die Planungen sind schon weit fortgeschritten.

"Corona-Jahrgang" vermeiden

Ausbildungsmarkt im Kreis Cuxhaven: Weniger Bewerber, weniger Stellen

19.11.2020

KREIS CUXHAVEN. In der Jahresbilanz für den Ausbildungsmarkt im Kreis Cuxhaven fällt auf: Es gibt weniger Bewerber, aber auch weniger Ausbildungsstellen.

Kaufmännische Berufe

IHK Stade: Azubis erhalten Abschlusszeugnisse - dutzende mit Note 1

18.11.2020

KREIS CUXHAVEN. Die Auszubildenden aus den kaufmännischen und gewerblich-technischen Berufen haben nun ihre Abschlusszeugnisse von der IHK Stade erhalten.