Wie ein begossener Pudel: Mit Gülle übersät waren die Kühe, als sie wieder ans Tageslicht kamen. Foto: Lange
Rettungskräfte im Einsatz

Hemmoor: Feuerwehr rettet 14 Kühe aus Güllekeller in Heeßel

18.11.2019

HEMMOOR. Dieser Einsatz stank bis zum Himmel: Aus einem Güllekeller auf einem Hof in Hemmoor-Heeßel hat die Feuerwehr 14 Kühe gerettet.

Tiere fehlen

Als ein Landwirt in Hemmoor-Heeßel am Montagmorgen mit dem Melken seiner Kühe beschäftigt war, stellte er fest: Einige Tiere im Stall fehlen. Dann entdeckte er ein Loch im Spaltboden. Die Tiere waren in den Güllekeller gefallen.

Schwerer Atemschutz

Zwölf Einsatzkräfte der Feuerwehr Heeßel rückten gegen 8 Uhr aus. Mit Wathosen ausgestattet gingen sie unter schweren Atemschutz in den Güllekeller, der etwa einen Meter hoch mit Gülle gefüllt ist.

Alle Tiere gerettet

Insgesamt 14 Kühe waren in den Güllekeller gefallen. Unter schwierigsten Bedingungen konnten alle Tiere nach etwa vier Stunden aus dem Keller befreit werden.

Mit Wasser abgewaschen

Die Tiere wurden nach der Rettung sofort mit Wasser abgewaschen. Vorsorglich war Tierärztin Irmgard Erdweg aus Lamstedt vor Ort, um sich die geretteten Kühe anzuschauen. (jl)

Lesen Sie auch...
Vielfalt vorgelegt

Programm im Jahr 2020 in Otterndorf: "Kraniche" laden zur Kultur

von Wiebke Kramp | 23.01.2020

OTTERNDORF. Die Otterndorfer Kranichhaus-Gesellschaft hat ein umfangreiches Jahresprogramm mit breit gefächerter Themenauswahl vorgelegt.

Seit Monaten kein Erfolg

Vorurteile und Anfeindungen: Bülkauer Großfamilie sucht neue Bleibe - vergeblich

von Christian Mangels | 23.01.2020

BÜLAU. Viele Vorurteile und Anfeindungen: Seit Monaten versucht die Großfamilie Cavelius aus Bülkau eine neue Bleibe zu finden - vergeblich.

Leicht verletzt

Cadenberge: 83-Jährige angefahren - Seniorin im Krankenhaus

23.01.2020

CADENBERGE. Eine 83-jährige Frau wurde bei einem Verkehrsunfall in Cadenberge am Mittwochabend leicht verletzt. Die Seniorin wurde gegen 18 Uhr angefahren.

Insasse rettet sich

Hemmoor: Fahrzeug fängt während der Fahrt Feuer

23.01.2020

HEMMOOR. Und plötzlich fing das Auto Feuer: Ein Hemmoorer war am Donnerstag gegen 7.45 Uhr mit seinem Mazda MX-6 auf der Elsa-Brändström-Straße in Richtung Westersode unterwegs, als die Technik in einer Kurve versagte.