Herbert Friedmann. Foto: red
Im Alter von 68 Jahren

Herbert Friedmann: Ehemaliger Otterndorfer Stadtschreiber gestorben

29.10.2019

OTTERNDORF. Der Otterndorfer Stadtschreiber des Jahres 1993, Herbert Friedmann, ist am 19. Oktober im Alter von 68 Jahren gestorben. 

Friedmann, der seit 1977 freiberuflicher Schriftsteller war, wurde vor allem durch Kinder- und Jugendliteratur bekannt. Er schrieb aber auch für Erwachsene.

"Kalle Durchblick" sorgt für Durchbruch

Seit 2003 lebte der gebürtige Hesse in Berlin. Die erste Anerkennung als Jugendbuchautor erhielt Friedmann 1980 mit "Kalle Durchblick". Für den Jugendroman "Mensch, Mücke" wurde er 1983 mit dem Hans-im-Glück-Preis ausgezeichnet. 

Insgesamt rund 80 Bücher

Rund 80 Bücher sind von ihm erschienen, darunter auch der Kriminalroman "Toter Wedding". Für sein Kinderstück "Spinnt Herr Mücknück" erhielt Friedmann das Kresch-Stipendium des Krefelder Kinder- und Jugendtheaterzentrums. Bücher von Herbert Friedmann wurden in verschiedene Sprachen übersetzt. Viele Jahre schrieb Friedmann Satiren und Glossen für Zeitungen wie Süddeutsche und Frankfurter Rundschau.

Lesen Sie auch...
Standpunkt

Kommentar zur Homag-Zukunft in Hemmoor: Mehr Verlogenheit geht nicht

von Egbert Schröder | 12.12.2019

HEMMOOR. Die Firma "Homag" beendet die Produktion in Hemmoor, aber vereinbart vorerst eine Kooperation mit der Lebenshilfe. Dazu ein Kommentar von Egbert Schröder.

Produktion beendet

Lebenshilfe-Kooperation soll bleiben: "Homag" weckt Hoffnungen in Hemmoor

von Egbert Schröder | 12.12.2019

HEMMOOR. Es war und bleibt ein Schock: Die "Homag Group AG" beendet spätestens in einem Jahr ihre Produktion in Hemmoor. Rund 150 Stellen fallen weg. 

Abstimmung im Rat

Samtgemeinde Börde Lamstedt: Windpark-Streit beigelegt

12.12.2019

STINSTEDT. Der Samtgemeinderat Börde Lamstedt befürwortet eine Änderungsgenehmigung für den Windpark Odisheim-Stinstedt.

Vorverkaufsstart

Fortsetzung: Schlager-Arena in der Wingst für 2020 bestätigt

12.12.2019

WINGST. Im August feierte die Schlager-Arena mit Künstlern wie Matthias Reim, Vanessa Mai und Michelle eine erfolgreiche Premiere. Rund 4000 Besucher lockte die Veranstaltung in die Wingst.