"Ich bin unschuldig": Der Angeklagte (46), hier zwischen seinen Verteidigern Mathias Huse (links) und Jacob Schwieger vor Prozessbeginn im Kieler Landgericht, verbirgt sein Gesicht vor den Kameras der Medienvertreter. Foto: Thomas Geyer
Vor Gericht

Kindesmissbrauch: Verfahren gegen Jugendleiter aus Cuxhaven vertagt

13.08.2019

KIEL/BAD SEGEBERG/CUXHAVEN. Das Kieler Landgericht hat am Dienstag den Prozess um schweren Kindesmissbrauch und Vergewaltigung von Schutzbefohlenen gegen einen ehemaligen Leiter einer Jugendeinrichtung in Cuxhaven überraschend vertagt.

Auf Antrag der beiden Verteidiger des 46-Jährigen aus dem Kreis Segeberg wurde die Anklage noch nicht verlesen.

Schwerwiegende Versäumnisse

Die Verteidiger hatten zuvor der Staatsanwältin schwerwiegende Versäumnisse und einseitige Ermittlungen zum Nachteil ihres Mandanten vorgeworfen. Das Ermittlungsverfahren sei "fern von objektiven Erkenntnissen rein inquisitorisch" geführt worden. Sie verlangten eine dienstliche Erklärung, dass ihnen alle Akten vorlägen.

Entscheidung am kommenden Montag

Das Landgericht Kiel will bis zum nächsten Verhandlungstag am kommenden Montag über den Antrag entscheiden. Dem Angeklagten werden 17 Fälle von Kindesmissbrauch vorgeworfen. 13 davon wertet die Anklage als schwer, zwei zugleich als Vergewaltigung.

Bei den Fällen geht es um zwei Kinder der Lebensgefährtin des Mannes sowie einen Jungen aus der Jugendeinrichtung. Tatorte sollen der Wohnort des Angeklagten im Kreis Segeberg und die Jugendhilfeeinrichtung gewesen sein.

"Ich bin unschuldig!"

Der 46-Jährige verbarg sein Gesicht zu Prozessbeginn hinter einem blauen Aktendeckel, der beidseitig auf weißem Papier in Großbuchstaben die Aufschrift trug: "Ich bin unschuldig!"

Nach Angaben der Verteidiger stünden sogar sehr viel mehr Taten im Raum. So enthielten die Akten auch "absurde" Angaben eines Jungen aus der Jugendeinrichtung. Demnach soll sich der Angeklagte an ihm rund anderthalb Jahre lang schwer vergangen haben. Diese Vorwürfe seien aber nicht Gegenstand der Anklage, stellte eine Gerichtssprecherin klar.

Die Jugendkammer des Landgerichts Kiel hat 13 Verhandlungstage vorgesehen. Das Urteil könnte Ende Oktober 2019 fallen. (dpa)

Lesen Sie auch...
Kultur

Stadtbibliothek Cuxhaven: Das suchte die erste Leserin (14) vor 110 Jahren

von Jens Potschka | 14.12.2019

CUXHAVEN. Gut ein Jahr, nachdem Cuxhaven die Stadtrechte verliehen worden waren, öffnete die erste Bücherhalle in der Stadt am Tor zur Welt ihre Türen.

Natur und Umwelt

Cuxhaven: Darum werden Fichten in Holte-Spangen werden entfernt

von Kai Koppe | 14.12.2019

CUXHAVEN. Zugunsten von Eichen und Birken lässt die Stadtverwaltung eine Fichtenkolonie beim Cuxhavener Stadtteil Holte-Spangen roden.

Deutscher Rapper

Adventskalender: Deichbrand wird auch asozial - mit Finch Asozial

14.12.2019

CUXHAVEN/WANHÖDEN. Deichbrand ist Ausnahmezustand. Daher setzt sich manch Feierbiest beim Festival in Wanhöden vier Tage lang eine Perücke auf.

98 Kilo Kokain geschmuggelt?

AfD-Mann aus dem Kreis Cuxhaven in millionenschwere Drogengeschäfte verwickelt?

13.12.2019

KREIS CUXHAVEN. Ein AfD-Kommunalpolitiker aus dem Kreis Cuxhaven steht im Verdacht, in millionenschwere Drogengeschäfte verstrickt zu sein.