"Ich bin unschuldig": Der Angeklagte (46), hier zwischen seinen Verteidigern Mathias Huse (links) und Jacob Schwieger vor Prozessbeginn im Kieler Landgericht, verbirgt sein Gesicht vor den Kameras der Medienvertreter. Foto: Thomas Geyer
Vor Gericht

Kindesmissbrauch: Verfahren gegen Jugendleiter aus Cuxhaven vertagt

13.08.2019

KIEL/BAD SEGEBERG/CUXHAVEN. Das Kieler Landgericht hat am Dienstag den Prozess um schweren Kindesmissbrauch und Vergewaltigung von Schutzbefohlenen gegen einen ehemaligen Leiter einer Jugendeinrichtung in Cuxhaven überraschend vertagt.

Auf Antrag der beiden Verteidiger des 46-Jährigen aus dem Kreis Segeberg wurde die Anklage noch nicht verlesen.

Schwerwiegende Versäumnisse

Die Verteidiger hatten zuvor der Staatsanwältin schwerwiegende Versäumnisse und einseitige Ermittlungen zum Nachteil ihres Mandanten vorgeworfen. Das Ermittlungsverfahren sei "fern von objektiven Erkenntnissen rein inquisitorisch" geführt worden. Sie verlangten eine dienstliche Erklärung, dass ihnen alle Akten vorlägen.

Entscheidung am kommenden Montag

Das Landgericht Kiel will bis zum nächsten Verhandlungstag am kommenden Montag über den Antrag entscheiden. Dem Angeklagten werden 17 Fälle von Kindesmissbrauch vorgeworfen. 13 davon wertet die Anklage als schwer, zwei zugleich als Vergewaltigung.

Bei den Fällen geht es um zwei Kinder der Lebensgefährtin des Mannes sowie einen Jungen aus der Jugendeinrichtung. Tatorte sollen der Wohnort des Angeklagten im Kreis Segeberg und die Jugendhilfeeinrichtung gewesen sein.

"Ich bin unschuldig!"

Der 46-Jährige verbarg sein Gesicht zu Prozessbeginn hinter einem blauen Aktendeckel, der beidseitig auf weißem Papier in Großbuchstaben die Aufschrift trug: "Ich bin unschuldig!"

Nach Angaben der Verteidiger stünden sogar sehr viel mehr Taten im Raum. So enthielten die Akten auch "absurde" Angaben eines Jungen aus der Jugendeinrichtung. Demnach soll sich der Angeklagte an ihm rund anderthalb Jahre lang schwer vergangen haben. Diese Vorwürfe seien aber nicht Gegenstand der Anklage, stellte eine Gerichtssprecherin klar.

Die Jugendkammer des Landgerichts Kiel hat 13 Verhandlungstage vorgesehen. Das Urteil könnte Ende Oktober 2019 fallen. (dpa)

Lesen Sie auch...
Internet

Das ist das beliebteste Cuxhaven-Video bei Youtube

von Christian Mangels | 21.08.2019

CUXHAVEN. Ein satirischer Beitrag ist eines der meistgeklickten Cuxhaven-Videos bei Youtube. Nur ein Video ist noch beliebter.

Brutal erschlagen

Mord an Wally S. in Cuxhaven: Mörder kam zum Kaffeekränzchen vorbei

von Ulrich Rohde | 21.08.2019

CUXHAVEN. Knapp 50 Jahre ist der Mord an Wally Sch. her. Die 76-Jährige wurde in Cuxhaven brutal erschlagen. Auch fünf Jahrzehnte danach gibt der Fall noch Rätsel auf.

Reinigung der EWE-Wasser

Fischfette verstopfen Schmutzwasserkanal in Cuxhaven

von Thomas Sassen | 21.08.2019

CUXHAVEN. Verstopfte Abwasserleitungen durch Fettablagerungen kennt vermutlich jeder, der schon einmal mit dem Siphon unter seiner Küchenspüle gekämpft hat. 

Gesundheitswesen

Helios-Klinik eröffnet Bildungszentrum in Cuxhaven

von Maren Reese-Winne | 21.08.2019

CUXHAVEN. Mit einer guten Ausbildung Leidenschaft für den Beruf zu entfachen - mit dem Ziel geht Schulleiter Teris Machado an den Start. Am Dienstag wurde das Bildungszentrum eröffnet.