Die Kurzmeldungen der Polizei aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven. Foto: Weihrauch/dpa
Blaulicht

+ + + Meldungen in Kürze: Aus dem Polizeibericht im Kreis Cuxhaven + + +

26.10.2020

KREIS CUXHAVEN. Hier erfahren die Cuxländer und ihre Gäste alles Wissenswerte aus dem Polizeibericht der vergangenen Tage. Die Kurzmeldungen der Polizei aus Stadt und Kreis Cuxhaven.

Einbruch in Hemmoor am helllichten Tag (23. Oktober)

Die Polizei sucht Zeugen, die dazu beitragen könnten, einen Wohnungseinbruch im Brennerweg in Hemmoor aufzuklären. Dort drangen Unbekannte am vergangenen Freitag in der Zeit zwischen 8.45 Uhr und 11.30 Uhr gewaltsam in ein Einfamilienhaus ein. Nach Polizeiangaben durchsuchten die Täter das Haus und machten dabei auch Beute. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Hemmoor, Tel. (04771) 60 70, oder an jede andere Polizeidienststelle.

Otterndorf: Diebstahl auf Kita-Baustelle (12. bis 14. Oktober)

Unbekannte Diebe haben Beute auf einer Baustelle in Otterndorf gemacht. Die Tat ereignete sich bereits zwischen Montag und Mittwoch, 12. bis 14. Oktober, wie die Polizei am heutigen Mittwoch mitteilte. Der oder die Täter suchten die im Bau befindliche Kindertagesstätte in der Straße Am Medembogen auf und stahlen Beleuchtungsmaterial im Gesamtwert von 1500 Euro. Hinweise nehmen die Polizei in Otterndorf unter Telefon (0 47 51) 99 83 50 und die Polizei in Cuxhaven unter Telefon (0 47 21) 57 30 entgegen.

B73: Alkoholisiert auf der Bundesstraße (17. Oktober)

Die Polizei hat einen alkoholisierten Autofahrer aus dem B73-Verkehr gezogen. Ein Zeuge hatte den Opel-Fahrer am Sonnabend gegen 19.10 Uhr beobachtet, als er laut Polizei mit einer "unsicheren Fahrweise" von der Bundesstraße in die Hechthausener Bahnhofstraße abbog. Die alarmierten Polizeibeamten kontrollierten den 70-Jährigen, der inzwischen auf dem Wendeplatz am Bahnhof gehalten hatte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,8 Promille. Den Mann erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Polnischer Transporter mit US-Fahrzeugen im Cuxland gestoppt (10. Oktober)

Ein polnischer Autotransporter, der mit fünf amerikanischen Pick Up's und zwei großen Sportlimousinen beladen war, fiel am Sonnabend gegen 13.30 Uhr der Autobahnpolizei Geestland auf. Der Lkw war zu dem Zeitpunkt auf der A 27 bei Loxstedt unterwegs. Mit dem Verdacht, dass dieser - aufgrund der Anzahl und Größe der Autos - offensichtlich nicht den in Deutschland zugelassenen Abmessungen entsprach, hielten die Beamten den Transporter zwecks einer Kontrolle an. Bei der Vermessung stellte sich heraus, dass das Fahrzeug über 22 Meter lang war - zulässig sind maximal 20,75 Meter. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt, bis die Fahrzeugkombination den zulässigen Maßen entspricht. Das heißt: Es müssen zwei Fahrzeuge ab- beziehungsweise umgeladen werden. Gegen den Fahrer leitete die Polizei ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. Gegen den polnischen Spediteur wurde ein Vermögensabschöpfungsverfahren mit einem Volumen von rund 2000 Euro eingeleitet.

Hemmoorer Einzelhandelsmarkt Ziel von Einbrechern (9. Oktober)

Am Freitag gegen 7 Uhr versuchten bislang Unbekannte, gewaltsam in einen Einzelhandelsmarkt an der Straße "Am Zentrum" in Hemmoor einzudringen. Vermutlich wurden die Täter durch den ausgelösten Alarm verschreckt und flüchteten, so die Polizei. Gesucht werden Zeugen, die sich bei der Polizei in Hemmoor, Telefon (04771) 6070, oder jeder anderen Polizeidienststelle melden.

Drangstedt: Unter Drogen und ohne "Lappen" am Steuer (9. Oktober)

Am Freitagabend kontrollierte die Polizei einen 51-jährigen Autofahrer in Drangstedt. Dabei stellte sich heraus, dass der Geestländer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und zusätzlich unter dem Einfluss von Heroin stand. Bei dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein. Gegen die 53-jährige Lebensgefährtin, die Halterin des Wagens ist, wurde ebenfalls ein Strafverfahren wegen des Zulassens der Fahrt mit ihrem Pkw eingeleitet.

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!

Lesen Sie auch...
Coronavirus

Polizei löst illegale Corona-Party mit 28 Personen im Kreis Cuxhaven auf

31.10.2020

KREIS CUXHAVEN. Die Polizei hat in der Nacht zu Sonnabend eine illegale Corona-Party im Kreis Cuxhaven aufgelöst. Knapp 30 Personen hatten in zusammen gefeiert.

Corona

Testzentrum in Cuxhaven bleibt geschlossen

von Denice May | 30.10.2020

KREIS CUXHAVEN. Die Zahl der Corona-Infizierten im Kreis Cuxhaven steigt. Für die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen ist das allerdings kein Grund, das Corona-Testzentrum wieder zu eröffnen.

Coronavirus

Halloween 2020: Polizei Cuxhaven kündigt Corona-Kontrollen an

von Christoph Käfer | 30.10.2020

KREIS CUXHAVEN. Die Polizei Cuxhaven will an Halloween (31. Oktober) die Einhaltung der Kontaktbeschränkungen konsequent kontrollieren.

Coronavirus

Trotz Corona-Shutdown: Gäste im Kreis Cuxhaven müssen Urlaub nicht abbrechen

30.10.2020

KREIS CUXHAVEN. Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil hat mitgeteilt, dass trotz des Corona-Shutdowns am Montag Urlaubsgäste in Niedersachsen nicht vorzeitig die Heimreise antreten müssen.