Die Kurzmeldungen der Polizei aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven. Foto: Weihrauch/dpa
Blaulicht

+ + + Meldungen in Kürze: Aus dem Polizeibericht im Kreis Cuxhaven + + +

21.06.2021

KREIS CUXHAVEN. Hier erfahren die Cuxländer und ihre Gäste alles Wissenswerte aus dem Polizeibericht der vergangenen Tage. Die Kurzmeldungen der Polizei aus Stadt und Kreis Cuxhaven.

Cuxhaven: Einbruch in Ferienhaus (18. Juni)

Bereits am Freitag, 18. Juni, im Zeitraum zwischen 23.40 Uhr und 23.55 Uhr brachen bislang Unbekannte in ein Ferienhaus in der Lettow-Vorbeck-Straße ein. Ob etwas entwendet wurde, konnte noch nicht festgestellt werden. Die Cuxhavener Polizei erbittet Zeugenhinweise unter der Telefonnummer (04721) 5730.

Cuxhaven: Sachen aus Pkw entwendet (17./18. Juni)

In dem Zeitraum zwischen Donnerstag, 17. Juni, gegen 23.45 Uhr und Freitagmorgen schlugen bislang Unbekannte eine Scheibe an einem Pkw in der Deichtrift ein und entwendeten aus dem Innenraum einen Laptop und Oberbekleidung. Die Cuxhavener Polizei erbittet Zeugenhinweise unter der Telefonnummer (04721) 5730.

Geestland: Anhänger musste stehen bleiben (20. Juni)

Am Sonntag gegen 12 Uhr kontrollierten Beamte des PK Geestlands auf der Autobahn 27 im Bereich des Parkplatz Krempel einen Kleintransporter mit Anhänger. Aufgrund der zulässigen Gesamtgewichte der Fahrzeuge war zum Führen die Fahrerlaubnisklasse BE erforderlich. Der 24-jährige Cuxhavener Fahrer war aber lediglich im Besitz der Fahrerlaubnislasse B. Den Fahrzeugführer und den Fahrzeughalter erwarten Strafverfahren, zudem musste der Anhänger vor Ort stehen bleiben.

Geestland: Kennzeichen entstempelt (21. Juni)

Am Montag gegen 1.50 Uhr kontrollierte die Polizei Geestland einen VW Golf. Hierbei wurde festgestellt, dass die Haftpflichtversicherung für den Pkw seit einiger Zeit erloschen ist. Die Kennzeichen wurden vor Ort entstempelt und die Weiterfahrt untersagt. Der Fahrzeugführer sowie der Fahrzeughalter sind nun Beschuldigte im Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Cuxhaven: Versuchter Einbruch (16. Juni)

Am Mittwoch in dem Zeitraum zwischen 3.30 Uhr und 13.45 Uhr, versuchten bislang Unbekannte in eine Wohnung in der Wilhelmstraße einzubrechen. Ein Eindringen in die Wohnung fand nicht statt. Die Cuxhavener Polizei erbittet Zeugenhinweise zur Tat oder möglichen Tätern unter der Telefonnummer: 04721/573-0.

Cuxhaven: Fahrzeug übersehen (16. Juni)

Am Mittwoch gegen 20.15 Uhr ereignete sich im Feldweg ein Verkehrsunfall. Beim Ausparken aus einer Parklücke übersah eine 25-Jährige mit ihrem Auto einen sich im fließenden Verkehr befindlichen Seat, welcher von einem 40-jährigen Cuxhavener geführt wurde, sodass es zum Zusammenstoß kam. Hierbei entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 6000 Euro. Die Unfallverursacherin wurde laut Polizeikenntnis leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Langen: Mofafahrer stürzt und verletzt sich (16. Juni)

Am Mittwoch gegen 13 Uhr befuhr ein 70-jähriger Geestländer mit seiner Mofa die Leher Landstraße in Langen. Verkehrsbedingt musste dieser im Ortskern stark abbremsen. Dabei rutschte das Hinterrad der Honda weg und der Fahrer kam mit seiner Maschine zu Fall. Der leicht verletzte Mofafahrer wurde in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Das Mofa wurde bei dem Unfall leicht beschädigt und blieb weiterhin fahrbereit.

Geestland: Alkoholisiert hinterm Steuer (15. Juni)

Am Dienstag gegen 21.50 Uhr wurde im Rahmen eines polizeilichen Einsatzes in Alfstedt ein 50-jähriger Geestländer mit seinem Auto angetroffen. Vor Ort verdichteten sich die Anhaltspunkte für eine Alkoholisierung des Geestländers und dass dieser seinen Pkw unter Einfluss von Alkohol geführt hat. Ein Atemalkoholtest bestätigte die Vermutungen und zeigte im Ergebnis mehr als ein Promille an. Dem Fahrzeugführer wurde eine Blutprobe entnommen und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft der Führerschein beschlagnahmt. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

Loxstedt: Unfall auf der Autobahn (15. Juni)

Am Dienstag gegen 11.20 Uhr, geriet ein 91-jähriger Bremer mit seinem BMW auf der Autobahn 27 aus ungeklärter Ursache nach rechts in den Grünstreifen und touchierte anschließend die Mittelschutzplanke, wo das Fahrzeug auch zum Stehen kam. Nach dem Unfallgeschehen fuhr der Senior sein Auto geistesgegenwärtig auf einen angrenzenden Parkplatz, um Folgeunfälle zu vermeiden. Durch die Kollision entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Cuxhaven: Einbruch am helllichten Tag (11. Juni)

Am Freitag, 11. Juni, kam es in der Zeit von 7.45 Uhr bis 11.20 Uhr im Rosenhof zu einem Tageswohnungseinbruch. Bislang unbekannte Täter verschafften sich über das Kellerfenster Zutritt zu einem Einfamilienhaus und durchsuchten dieses nach Diebesgut. Die genaue Schadenssumme und was entwendet wurde, ist bislang nicht bekannt. Die Polizei Cuxhaven bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dieser Tat geben können, sich unter der 04721 573-0 zu melden.

Cuxhaven: Stark alkoholisiert hinterm Steuer (11. Juni)

Am Freitag, 11. Juni, wurde der Polizei gegen 8.20 Uhr ein Hinweis auf eine augenscheinlich alkoholisierte Person gegeben, die auf dem Fahrersitz eines PKW's sitze. Bei der Überprüfung ergab ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest 2,67 Promille. Der 57-jährige Cuxhavener gab an, dass er sich abholen lasse und nicht selbst fahren wolle. Ihm wurde daher eindringlich untersagt, in diesem Zustand ein Kraftfahrzeug zu führen. Etwa 20 Minuten später wurde der Pkw fahrend in der Hauptstraße festgestellt - am Steuer - der 57-Jährige. Sein Führerschein wurde sichergestellt und es wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Er wird sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten müssen.

Cuxhaven: Zu schnell mit dem Quad unterwegs (12. Juni)

Am Sonnabend, 12. Juni, führten Beamte der Polizeiinspektion Cuxhaven im Döser Feldweg, in Höhe der Schule am Meer Geschwindigkeitsmessungen durch. In der Zeit von 19.15 Uhr bis 19.45 Uhr wurde dabei u.a. ein Quad mit einer Geschwindigkeit von 97 km/h bei erlaubten 50 km/h gemessen. Der Fahrzeugführer wird nun mit einem Fahrverbot, zwei Punkten und einem Bußgeld im dreistelligen Bereich rechnen müssen.

Alkoholisierter Fahrer in Schlangenlinien durch Otterndorf (11. Juni)

Einen alkoholisierten Transporter-Fahrer hat die Polizei am Freitagmorgen gegen 9.10 Uhr gestoppt. Zeugen hatten den Hinweis wegen der auffälligen Fahrweise in Schlangenlinien gegeben. Auf den Grünstreifen und in den Gegenverkehr soll der Fahrer geraten sein. Auf der Stader Landstraße kontrollierten die Polizisten den Mann. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,33 Promille bei dem 32-Jährigen. Die Weiterfahrt wurde untersagt und dem Mann eine Blutprobe im Krankenhaus entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Zudem musste er eine Sicherheitsleistung von 600 Euro zahlen, da der Litauer keinen festen Wohnsitz in Deutschland vorweisen konnte.

Cuxhaven: Einbruch im Bürogebäude (9. bis 10. Juni)

Unbekannte sind in ein Bürogebäude in der Cuxhavener Bahnhofstraße eingebrochen. Die Täter schlugen zwischen zwischen Mittwoch, 15.45 Uhr, und Donnerstagmorgen zu. Über die Beute kann die Polizei noch keine Angaben machen. Zeugen melden sich bei den Beamten unter Telefon (0 47 21) 57 31 15.

Fahrradladen im Hemmoorer Einbrecher-Visier (9. bis 10. Juni)

Die Polizei sucht Zeugen nach einem Einbruch in ein Hemmoorer Fahrradgeschäft in der Bahnhofstraße. Wer zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen etwas gesehen hat, wendet sich an die Beamten unter Telefon (0 47 71) 60 70. Was genau entwendet wurde, steht nach Polizeiangaben noch nicht fest.

Otterndorf: Schaden durch Einkaufswagen (10. Juni)

Vermutlich mit einem Einkaufswagen ist ein Auto am Donnerstag in Otterndorf beschädigt worden. Nun sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes in der Marktstraße. Der graue Kia Picanto mit Cux-Kennzeichen gehört einer Mitarbeiterin. Sie hatte das Auto auf dem ersten Parkplatz in Höhe des Durchfahrtverbotsschildes gegen 08.30 Uhr abgestellt und war gegen 18.30 Uhr wieder zum Fahrzeug gekommen. Der Schaden befindet sich an der hinteren Beifahrertür. Die Polizei Otterndorf nimmt Zeugenhinweise unter Telefon (0 47 51) 99 83 50 entgegen.

Dorum: Motorradfahrer drängt Radlerin von Fahrbahn (8. Juni)

Die Polizei sucht nach einem Motorradfahrer, der einen Unfall in der Gemeinde Wurster Nordseeküste verursacht haben soll. Eine Radfahrerin wurde dabei verletzt. Der Unfall ereignete sich am Dienstag gegen 18.45 Uhr auf dem Wirtschaftsweg Alsumer Specken zwischen den Ortschaften Dorum und Holßel. Wie die Polizei berichtet, fuhr eine 68-jährige Dorumerin mit einer Bekannten auf ihren Pedelecs in Richtung Dorum. Den Frauen sei ein schwarzes Motorrad entgegengekommen. Der Fahrer sei zunächst auf die Bekannte zugefahren und dann auf die Dorumerin. Die Frau habe ausweichen müssen und sei dadurch nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Neben der Strecke stürzte die Frau dann. Nach Polizeiangaben zog sie sich mehrere Prellungen zu. Das Pedelec blieb unbeschädigt.

"Der Motorradfahrer fuhr in Richtung Holßel weiter, obwohl er den Unfall bemerkt haben muss", heißt es vonseiten der Polizei. Der Fahrer habe eine schwarze Motorradlederjacke und eine schwarze Lederhose getragen. Der schwarze Helm soll einen oder zwei weiße Streifen haben. Zeugen melden sich bei der Polizeistation Dorum unter Telefon (0 47 42) 92 69 80 oder dem Polizeikommissariat Geestland unter Telefon (0 47 43) 92 80.

Langen: Verkehrsunfallflucht - Polizei sucht Zeugen (6. Juni)

Am Sonntag zwischen 16.30 und 17.30 Uhr kam es zu einer Verkehrsunfallflucht im Mittelfeldweg in Langen. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer fuhr mit seinem Fahrzeug gegen das am Fahrbahnrand geparkte Auto der Marke Audi einer 38-jährigen Geestländerin. An dem Audi entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro. Bislang liegen keine Hinweise auf den Verursacher vor. Zeugen, die Hinweise zu dem Unfallflüchtigen oder seinem Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Geestland unter 04743-9280 zu melden.

Cuxhaven: Auto aufgebrochen (6. Juni)

Am Sonntagnachmittag wurde zwischen 16 Uhr und 17 Uhr in der Pastorenallee ein PKW aufgebrochen. Unbekannte Täter hatten die Seitenscheibe der Fahrerseite zerstört und ein Portemonnaie aus der Mittelkonsole entwendet. Der Schaden beträgt etwa 500 Euro.

Oberndorf: Autofahrer unter Drogeneinfluss erwischt (6. Juni)

Die Polizei Hemmoor kontrollierte am Sonntagmittag gegen 12 Uhr einen 28-jährigen Oberndorfer mit seinem PKW. Bei der Kontrolle stellten die Beamten diverse Verstöße fest. So waren an dem PKW polnische Kennzeichen angebracht, die nicht zu dem Fahrzeug gehörten. Das gefahrene Auto war also nicht zugelassen und somit auch nicht versichert. Der Fahrer konnte keinen Führerschein vorzeigen und stand zudem unter dem Einfluss illegaler Drogen. Die Beamten leiteten Strafverfahren wegen Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstößen gegen das Pflichtversicherungsgesetz, das Kraftfahrzeugsteuergesetz und das Betäubungsmittelgesetz ein.

Bad Bederkesa: Pedelec-Fahrerin bei Unfall verletzt (6. Juni)

Am Sonntagnachmittag gegen 14.30 Uhr wurde eine 46-jährige Pedelec-Fahrerin aus Drangstedt bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Eine 18-jährige Bremerhavenerin wollte mit ihrem PKW von der Drangstedter Straße nach rechts in die Straße Altes Feld abbiegen. Dabei übersah sie die auf dem Radweg fahrende Pedelec-Fahrerin. Bei dem Zusammenstoß stürzte die 46-jährige und verletzte sich leicht. Der Sachschaden an den Fahrzeugen blieb mit 200 Euro gering.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.



Lesen Sie auch...
Corona im Kreis Cuxhaven

Impfzentrum Cuxhaven: Landkreis verspricht jedem auf der Warteliste zeitnah einen Termin

von Christoph Käfer | 23.06.2021

KREIS CUXHAVEN. Der Landkreis Cuxhaven hat neue Impfdosen erhalten. Das hat spürbare Auswirkungen für alle Impfberechtigten, die bereits auf der Warteliste stehen.

Lohnunternehmen

"Arbeitsplätze sichern": Altenbrucher Ortsrat genehmigt Firmenexpansion nur mit Bauchschmerzen

von Thomas Sassen | 23.06.2021

ALTENBRUCH. Damit das Altenbrucher Lohnunternehmen Gebrüder Loesing expandieren kann, muss der Ortsrat einer Änderung des Flächennutzungsplanes zustimmen. Das hat er getan, allerdings mit erheblichen Bauchschmerzen.

Nach Zugunglück

So haben die Hemmoorer Notfallseelsorger den Kindern am Bahnsteig helfen können

von Julia Anders | 23.06.2021

HEMMOOR. Bei dem Bahnunglück in Hemmoor wurden auch zahlreiche Kinder Zeuge davon, wie eine Frau bei einem tragischen Unfall stirbt. Die Notfallseelsorger, die am Montag vor Ort waren, erklären was ihnen und ihren Familien jetzt hilft, das Erlebte zu verarbeiten.

Prävention

Cuxhavener Polizei und Banken kämpfen mit besonderen Umschlägen gegen Trickbetrüger

von Kai Koppe | 23.06.2021

KREIS CUXHAVEN. Gemeinsam mit vier lokalen Geldinstituten hat die Cuxhavener Polizei eine Art "Notbremse" ausgearbeitet