Einstimmig ausgewählt

Neuer Zoochef für die Wingst

12.09.2016

WINGST. Nadja Niemann verklässt den Zoo in der Wingst. Ihr Nachfolger ist jetzt ausgewählt: Der Tierarzt Dr. Pierre Grothmann begonnt im No´vember. Von Wiebke Kramp

Die Wingster Zoochefin Nadja Niemann (39) zieht es zu neuen Ufern. Sie erklimmt dabei auf der Karriereleiter gleich mehrere Sprossen gleichzeitig. Vom beschaulichen Wingster Zoo geht für sie die Reise nach Berlin als zoologische Leiterin im Tierpark. Die Stelle hier bleibt jedoch nicht vakant. Der Aufsichtsrat der Wingster Tourismusgesellschaft hat sich jetzt einstimmig für einen Nachfolger entschieden.

Ab November soll Dr. Pierre Grothmann die Verantwortung für Tiere und Mitarbeiter übernehmen. Er ist Fachtierarzt für Zoogehege und Wildtiere. Der 39-jährige Veterinär ist norddeutsch geerdet. Der Dithmarscher stammt aus Brunsbüttel. Nach dem Studium in Braunschweig arbeitete er zunächst im Zoo Magdeburg, wechselte dann in den Serengeti-Park nach Hodenhagen, wo er zuzeit als selbstständiger Zootierarzt wirkt. Und in dieser Funktion war er in der Wingst vorstellig und wurde dabei auf die vakant werdende Leitungsposition aufmerksam.

Die neue Stelle passt ideal zur familiären Situation. Grothmanns Ehefrau arbeitet ebenfalls als Tierärztin – und zwar bei Masterrind in Loxstedt-Nückel. Mit ihrem 18 Monate alten Sohn zieht die Familie demnächst nach Lintig um.

Er freut sich auf seine neue Aufgabe und das Team – im Sommer sind in der Wingst elf Kräfte beschäftigt. „Ich habe natürlich jede Menge Ideen, muss aber erst einmal sehen, in welche Richtungen es personell und finanziell gehen kann“, sagt Grothmann vorsichtig.

Tierarzt immer vor Ort

„Klar, bedauern wir sehr, dass Nadja Niemann geht“, betont Aufsichtsratsvorsitzender Patrick Pawlowski. Gleichwohl freut er sich aber auch über die einstimmige Auswahl sowie Fachkompetenz des neuen Zoochefs. Angesichts des medizinischen Hintergrundes verhehlt er nicht die Hoffnung auf Synergieeffekte und Pierre Grothmann sekundiert schmunzelnd: „Der Tierarzt ist mit mir immer gleich vor Ort. Im Notfall kann das schon von großem Vorteil sein.“ Jedefalls steht mit dieser Personalie fest, dass Ausbildungsverhältnisse oder Zuchtbücher ungefährdet weiterlaufen können. Nicht nur ihr Nachfolger betritt Neuland. Auch die gebürtige Kölnerin Nadja Niemann steht vor einer riesigen Herausforderung; anstatt ungefähr 400 Tieren hat sie demnächst knapp 6500 in einer weitläufigen Parklandschaft in der Hauptstadt unter ihren Fittichen. Ab Dezember wird die selbstbewusste Biologin im Tierpark Berlin-Friedrichsfelde für etwa 100 Mitarbeiter verantwortlich sein.

Lesen Sie auch...
Blaulicht

+ + Aus dem Polizeibericht + +

06.11.2018

Einen berauschten Autofahrer zogen Polizeibeamte am Sonntagnachmittag in der Raiffeisenstraße in Bad Bederkesa aus dem Verkehr.

In Otterndorf

Treffen der Kreisgemeinschaft Labiau/Ostpreußen

10.09.2018

OTTERNDORF. Mit einer Gedenkfeier am Labiauer Stein begann der zweite Tag des Treffens der Kreisgemeinschaft Labiau/Ostpreußen am Sonnabend in der Medemstadt. (sm)

Politik

Cuxland-CDU-Abgeordnete Weritz und Fühner im Interview

09.09.2018

KREIS CUXHAVEN. Erst seit einem knappen Jahr gehören sie dem niedersächsischen Landtag in Hannover an. Von Egbert Schröder

Jahresversammlung

25 Jahre Voß-Gesellschaft: Treffen in Otterndorf

09.09.2018

OTTERNDORF. Vor 25 Jahren wurde die Johann-Heinrich-Voß-Gesellschaft in Eutin gegründet. (red)