Blick auf die Werftanlagen von Pella Sietas in Neuenfelde. Wegen zu starker Verschlickung der Este-Mündung können derzeit keine Schiffe den Werft-Hafen verlassen. Erst im April soll durch Ausbaggerung für ausreichend Tiefgang gesorgt werden. Foto: Charisius / dpa
Pella Sietas-Werft

Neues Baggerschiff mehr als zwei Jahre in Verzug

von Ulrich Rohde | 14.01.2021

KREIS CUXHAVEN. Für die Pella Sietas-Werft in Hamburg-Neuenfelde könnte es derzeit besser laufen. Die krisengebeutelte Traditionswerft hatte zuletzt eine Ausschreibung der Reederei Hadag über den Bau von drei Fähren verloren. Zudem ist die Mündung des Elbnebenflusses Este derart verschlickt, dass nicht genügend Tiefgang zum Ausdocken von Schiffen in den Werft-Hafen vorhanden ist. Vor den Werfthallen wartet derzeit ein Saugbagger auf seine Fertigstellung, finanziert vom Bund. Von der Auftragsvergabe im Dezember 2016 bis heute sind mehr als vier Jahre vergangen.

Voraussichtlich wird im April das Hafenbecken der Werft ausgebaggert werden, so zumindest die Zusage des Parlamentarischen Staatssekretärs beim...

Weiterlesen mit Smart+

Regional. Digital. Smart.

  • Aktuelle Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven
  • Monatlich mehr als 400 Artikel
  • Exklusive Inhalte auf App, Tablet und Smartphone nutzen
SMART+ 6,90 Euro/Monat
Smart+ Tagespass / mit Registrierung 0,99 Euro

Sie sind bereits Abonnent? Login

Kontakt: leserservice@cuxonline.de


Unterstützen Sie unabhängigen Lokaljournalismus.

Lesen Sie auch...
In der Corona-Krise

Schnellfähre Brake-Sandstedt: Fahrgastzahlen massiv eingebrochen

28.02.2021

SANDSTEDT. Der Lockdown macht der Weserfähre schwer zu schaffen. Der Kapitän und Reeder hofft auf Hilfe, doch das Geld aus Berlin kommt nicht an.

Über 100 Menschen starben

Schiffstragödie auf der Unterelbe: "Lichtwark" vor 75 Jahren gesunken

24.02.2021

KREIS CUXHAVEN. Am 24. Februar 1946, heute vor 75 Jahren, ereignete sich eines der schlimmsten Schiffsunglücke auf der Elbe: Mehr als 100 Männer verloren ihr Leben, als vor der Oste-Mündung das Hamburger Fährschiff "Lichtwark" sank.

Schwieriges Jahr

Mit Cuxhaven: Niedersachsens Häfen verlieren deutlich an Umschlag

24.02.2021

CUXHAVEN/OLDENBURG. Die Seehäfen in Niedersachsen sind mit neun Prozent weniger Umschlag glimpflich durch das Corona-Jahr 2020 gekommen.

Schäden durch Sturm

Fährhafen in Cuxhaven: Beschädigte Pontonanlage wird repariert

18.02.2021

CUXHAVEN. Wer mit seiner Jacht im Cuxhavener Fährhafen liegt, ist der Nordsee näher als jeder andere Wassersportler. Leider bekommt er dort die Wucht der Wellen auch aus erster Hand.