Die Polizeiinspektion Cuxhaven hat die Ermittlungen aufgenommen. Foto: Gentsch
Weitere Details

Tödliche Schüsse in Stade: 20-Jähriger war psychisch krank

19.08.2019

STADE/KREIS CUXHAVEN. Die Staatsanwaltschaft Stade prüft weiter die Umstände des tödlichen Schusses eines Polizeibeamten auf einen 20-Jährigen.

Der junge Mann war am Sonnabend im Stader Stadtteil Bützfleth in einer Flüchtlingsunterkunft mit einer Hantelstange auf Polizisten losgegangen. Nachdem der Einsatz von Pfefferspray erfolglos geblieben war, schoss einer der Beamten auf den Mann, um den Angriff zu stoppen. Der 20-Jährige starb kurze Zeit später an seinen Verletzungen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft vom Montag laufen die Ermittlungen. Weitere Details wurden nicht genannt. Der Beamte ist derzeit nicht im Dienst.

Psychische Probleme

Der Getötete war nach Informationen des "Stader Tageblatts" bereits wegen seiner psychischen Probleme in stationärer Behandlung und wurde jedoch medikamentös eingestellt wieder entlassen. Der 20-jährige Afghane galt als traumatisiert. Wegen seiner psychischen Probleme soll der junge Mann, der die Berufsbildenden Schulen in Stade besucht hat, eine Ausbildung zum Tischler abgebrochen haben. "Er war eine ganze Zeit neben der Spur", sagt Bützfleths Ortsbürgermeister Sönke Hartlef (CDU). Zuletzt verhielt er sich unauffällig.

Auseinandersetzung in Unterkunft

Die Polizei war am Sonnabendabend per Notruf alarmiert und wegen einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personen in die Unterkunft gerufen worden. Die fünf anderen Bewohner des Hauses wurden nach dem Vorfall in andere Unterkünfte gebracht. Für die polizeilichen Ermittlungen ist die Polizeiinspektion Cuxhaven (Polizeidirektion Oldenburg) zuständig. (dpa/bene)

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.


CNV News-Podcast - Hören statt lesen!


CNV Podcast "Auf Tauchgang"

Lesen Sie auch...
Corona-Lagebericht

Inzidenz über 100: Corona-Infektionen verteilen sich auf gesamten Landkreis Cuxhaven

von Redaktion | 12.04.2021

KREIS CUXHAVEN. Mit denen zu Montag gemeldeten Corona-Infektionen steigt die Inzidenz im Landkreis Cuxhaven auf über 100. Die positiven Corona-Testungen verteilen sich auf das gesamte Cuxland. 

Nach Arbeiten im Winter

Gut für Insekten und Klima: "Wildes Moor" in Börde Lamstedt wird nasser

11.04.2021

STINSTEDT. Gute Nachrichten für Insekten und Klima: Das "Wilde Moor" in Stinstedt wird durch Wiedervernässung und Beseitigung von Gehölz aufgewertet.

Bauarbeiten

Bremerhaven: Alte Eisenbahndrehbrücke wird abgebaut

10.04.2021

BREMERHAVEN. Nun hat ihre letzte Stunde geschlagen: Die Demontage einer beschädigten alten Drehbrücke hat am Freitag im Hafen von Bremerhaven begonnen.

Neue Verordnung

Ministerpräsident Weil: Niedersachsen hat neue Corona-Regeln vorweggenommen

10.04.2021

KREIS CUXHAVEN. Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) sieht sein Land schon auf dem Kurs der angekündigten Verschärfung des Bundesinfektionsschutzgesetzes.