Der Mann starb eines natürlichen Todes. Ein Spaziergänger hatte die Leiche Ende April vom Ufer aus durch ein Fernglas im Watt entdeckt. Symbolbild: Friso Gentsch
Identität noch unklar

Toter Mann im Wattenmeer: Polizei veröffentlicht Bilder

von Redaktion | 10.05.2022

KREIS WESERMARSCH. Bei der Identifizierung einer im Wattenmeer gefundenen männlichen Leiche setzt die Polizei nun auf die Öffentlichkeit.

Eine gute Woche nach dem Fund des Toten im Wattenmeer bei Butjadingen sei die Identität noch nicht geklärt, teilte eine Sprecherin am Dienstag mit. 

Polizei veröffentlicht Foto des toten Mannes

Daher veröffentlichte die Polizei nun ein Bild und eine aktualisierte Beschreibung des Mannes: Der 1,79 Meter große Mann hatte rot-bräunliche Haare sowie eine Stirnglatze und trug unter anderem einen Schlüsselbund mit mehreren Schlüsseln zum Entlüften von Heizkörpern mit sich. Inzwischen schätzt die Polizei das Alter des Toten zwischen 50 und 60 Jahre.

Etwas 200 Meter entfernt von Langwarden

Der Mann starb eines natürlichen Todes. Ein Spaziergänger hatte die Leiche Ende April vom Ufer aus durch ein Fernglas im Watt entdeckt. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Den Angaben nach lag der Tote etwa 200 Meter entfernt vom Ufer in der Ortschaft Langwarden (Landkreis Wesermarsch). (dpa)

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell



Redaktion

Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung
Tel.: 04721 585 360

redaktion@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Neue Internetseite

Klimawandel: So könnte sich der steigende Meeresspiegel auf den Kreis Cuxhaven auswirken

von Christian Mangels | 08.08.2022

KREIS CUXHAVEN. Bekommen die Bewohner im Kreis Cuxhaven in 80 Jahren nasse Füße? Eine Simulation der HafenCity Universität simuliert den Meeresspiegelanstieg.

DGzRS im Einsatz

In Lebensgefahr vor Helgoland: Junge Männer kentern in der Nordsee mit Schlauchboot

08.08.2022

HELGOLAND. Zwei junge Männer verdanken ihr Leben den Seenotrettern der Station Deutsche Bucht/Helgoland: Sie sind nach dem Kentern ihres Schlauchboots vor Helgoland aus der Nordsee gerettet worden.

Baggertätigkeit

Hält Hamburg Vereinbarungen zu Verklappungen vor Cuxhaven nicht ein?

von Ulrich Rohde | 03.08.2022

KREIS CUXHAVEN. Die Verklappungen in der Elbe beschäftigen die Grünen, die die Bedenken des BUND teilen. Auch ein NABU-Experte äußert sich mit deutlichen Wort.

Nordsee

Trimaran zerbricht auf der Nordsee: Segler zwischen Spiekeroog und Helgoland gerettet

24.07.2022

SPIEKEROOG/HELGOLAND. Zwei Segler sind am Freitag in höchster Not aus der Nordsee gerettet worden, nachdem ihr Trimaran zerbrochen war.