Der Mann starb eines natürlichen Todes. Ein Spaziergänger hatte die Leiche Ende April vom Ufer aus durch ein Fernglas im Watt entdeckt. Symbolbild: Friso Gentsch
Identität noch unklar

Toter Mann im Wattenmeer: Polizei veröffentlicht Bilder

von Redaktion | 10.05.2022

KREIS WESERMARSCH. Bei der Identifizierung einer im Wattenmeer gefundenen männlichen Leiche setzt die Polizei nun auf die Öffentlichkeit.

Eine gute Woche nach dem Fund des Toten im Wattenmeer bei Butjadingen sei die Identität noch nicht geklärt, teilte eine Sprecherin am Dienstag mit. 

Polizei veröffentlicht Foto des toten Mannes

Daher veröffentlichte die Polizei nun ein Bild und eine aktualisierte Beschreibung des Mannes: Der 1,79 Meter große Mann hatte rot-bräunliche Haare sowie eine Stirnglatze und trug unter anderem einen Schlüsselbund mit mehreren Schlüsseln zum Entlüften von Heizkörpern mit sich. Inzwischen schätzt die Polizei das Alter des Toten zwischen 50 und 60 Jahre.

Etwas 200 Meter entfernt von Langwarden

Der Mann starb eines natürlichen Todes. Ein Spaziergänger hatte die Leiche Ende April vom Ufer aus durch ein Fernglas im Watt entdeckt. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Den Angaben nach lag der Tote etwa 200 Meter entfernt vom Ufer in der Ortschaft Langwarden (Landkreis Wesermarsch). (dpa)

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell



Redaktion

Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung
Tel.: 04721 585 360

redaktion@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Viele Vögel schon verendet

Vogelgrippe grassiert: Sorge um Tiere an der Nordseeküste

24.06.2022

KREIS CUXHAVEN. Die Vogelgrippe grassiert unter Brutvögeln im niedersächsischen Wattenmeer. Erstmals sind Bestände von Seeschwalben im Nationalpark massiv betroffen.

AKW-Rückbau

Juristischer Dreh: So wird radioaktives Abwasser in die Elbe reingewaschen

von Wiebke Kramp | 13.05.2022

BROKDORF / KREIS CUXHAVEN. Das Aktionsbündnis für verantwortungsvollen AKW-Rückbau aus dem Kreis Cuxhaven bleibt empört.

Klimaschützer reagieren

Fridays for Future empört über Ölbohrpläne: Protest im Watt

12.05.2022

DEUTSCHE SEE. Die Klimaschutzbewegung Fridays for Future zeigt sich empört über Überlegungen zu Ölbohrungen im deutschen Wattenmeer.

Todesursache klar

Nach Polizei-Aufruf: Toter im Wattenmeer wurde identifiziert

von Redaktion | 11.05.2022

KREIS CUXHAVEN. Die Identität des Ende April tot im Watt gefundenen Mannes ist geklärt. Auch die Todesursache ist jetzt klar.