André Wiersig hat einen weiten Weg vor sich: Bis zur Insel Helgoland will er schwimmen. Archivfoto: Marika Richters
50-Kilometer-Strecke

Wahnsinn: Extremschwimmer will von St. Peter-Ording nach Helgoland kraulen

von Wiebke Kramp | 19.08.2021

HELGOLAND. André Wiersig stellt sich einer riesigen Herausforderung, die noch niemals zuvor jemand geschafft hat.

Der 14 Kilometer-Lighthouse Swim durch die Kieler Förde bei recht rauen Bedingungen liegt gerade hinter ihm. Jetzt wird es noch ruppiger. André Wiersig will mehr als 50 Kilometer über die offene Nordsee schwimmen. Sein Ziel: Deutschlands einzige Hochseeinsel Helgoland.

Börteboot ist dabei

In den frühen Morgenstunden am Sonnabend wird der Extremschwimmer und Meeresbotschafter am Sonnabend in St. Peter-Ording (Schleswig-Holstein) starten. Als Begleitboot ist das Börteboot "Pinguin" mit Dennis Allers dabei. Die Ankunft auf der Düne der Insel Helgoland ist für 20 Uhr am Sonnabend angepeilt.

Das ist André Wiersig

Der gebürtige Bochumer André Wiersig, Jahrgang 1972, ist ein deutscher Extremschwimmer. Er ist der erste deutsche Schwimmer und der insgesamt 16. überhaupt, der die Ocean's Seven absolvierte, die als größte Herausforderung im Langstreckenschwimmen gilt.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell



Wiebke Kramp

Redakteurin
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

wkramp@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Mobilität

Zunehmende Verschlickung der Elbe: Elbfähre-Betreiber sendet SOS

von Wiebke Kramp | 08.09.2022

WISCHHAFEN/GLÜCKSTADT. Bei Ebbe kann die Überfahrt mit der Elbfähre zwischen Wischhafen und Glückstadt zu einem echten Abenteuer werden.

Energieinsel

Idee für Bauprojekt: Strom von einer künstlichen Insel in der Elbe vor Cuxhaven

von Tim Fischer | 08.09.2022

CUXHAVEN. Ein Projekt, dass gleich zwei Probleme gleichzeitig lösen könnte - die "Elbinsel". Doch wo und wie könnte so ein Großbauprojekt überhaupt umgesetzt werden?

Hafenpositionspapier präsentiert

Grünen-Spitzen aus Norddeutschland sprechen sich in Cuxhaven gegen weitere Flussvertiefungen aus

von Wiebke Kramp | 06.09.2022

CUXHAVEN. Die Grünen aus Norddeutschland haben sich ein ganz dickes Brett vorgenommen. Sie stehen für mehr Abstimmung, Effizienz und Koordination in der Hafenpolitik. Und in diesem Zuge erteilen sie weiteren Flussvertiefungen wie der Elbe eine klare Absage.

Tote Fische

Sauerstoffgehalt in Hamburger Elbe: Die Lage bleibt angespannt

02.09.2022

HAMBURG. Dramatische Bilder von toten Fischen erreichten die Hamburger Umweltbehörde vor einigen Wochen. Denn der Sauerstoffgehalt in der Elbe war extrem niedrig. Inzwischen hat sich die Situation verbessert - doch Entwarnung gibt es weiterhin nicht.