Werner Schütt - "ein Stück Altenbruch"

13.10.2004

Nach 23-jährigem Wirken als Ortsbürgermeister in der Villa Gehben verabschiedet

cew. - Seit 1968 engagierte sich Werner Schütt im kommunal- und gesellschaftspolitischen Bereich Altenbruchs - davon 23 Jahre lang als Ortsbürgermeister. Aus diesem Amt wurde er am Montagabend in der Villa Gehben im Beisein von Innenminister Uwe Schünemann sowie vielen Wegbegleitern aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens verabschiedet. Dazu konnte Oberbürgermeister Helmut Heyne neben dem Minister auch Bundestagsabgeordneten Enak Ferlemann, den Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion, David McAllister und Landtagsabgeordneten Hans-Christian Biallas begrüßen. Oberbürgermeister Heyne stellte fest, dass Werner Schütt mit seinem kommunalpolitischen Engagement "ein Stück Altenbruch" in der langen Geschichte des Ortes verkörpert. Heyne bedankte sich für die stets gute Zusammenarbeit: "Sie haben sich immer im Rathaus eingeschaltet, wenn es um die Belange Altenbruchs ging." Dank auch von Innenminister Uwe Schünemann für das "beispielhafte kommunalpolitische Engagement" von Werner Schütt. "Sie haben diesen Ort über viele Jahre geprägt", stellte der Minister fest. Er äußerte sich beeindruckt darüber, dass es in Altenbruch gelungen ist, die ländlichen Strukturen mit den Vereinen und Verbänden zu erhalten, die sich motiviert für ihren Ort einsetzen. Der Innenminister würdigte auch das langjährige Wirken Schütts im Rat der Stadt Cuxhaven. Zehn Jahre war er Zweiter Bürgermeister und von 1991 bis 1996 Erster Bürgermeister Cuxhavens. Und zur Ortsratsarbeit: "Ich glaube, dass gerade die Ortsräte eine Zukunft haben", stellte der Minister unter anhaltendem Beifall seiner Zuhörer fest. Über die Stadtteilparlamente werde zum Beispiel das ehrenamtliche Engagement gebündelt. "Auch deshalb ist es wichtig, dass wir sie erhalten, wenn möglich sogar stärken", sagte Uwe Schünemann. Altenbruchs neuer Ortsbürgermeister Jörg-Heinrich Ahlemeyer erinnerte an die Eingemeindung Altenbruchs - "die wohl größte Niederlage" Schütts in seinem langjährigen kommunalpolitschen Wirken. Er sei aber der erste gewesen, der nach der Eingemeindung feststellte: "Jetzt müssen wir damit leben und das Beste daraus machen." Der neue Ortsbürgermeister zu seinem Vorgänger: "Altenbruch ging Dir immer über alles".

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell


Lesen Sie auch...
Blaulicht

+ + Aus dem Polizeibericht + +

06.11.2018

Einen berauschten Autofahrer zogen Polizeibeamte am Sonntagnachmittag in der Raiffeisenstraße in Bad Bederkesa aus dem Verkehr.

In Otterndorf

Treffen der Kreisgemeinschaft Labiau/Ostpreußen

10.09.2018

OTTERNDORF. Mit einer Gedenkfeier am Labiauer Stein begann der zweite Tag des Treffens der Kreisgemeinschaft Labiau/Ostpreußen am Sonnabend in der Medemstadt. (sm)

Politik

Cuxland-CDU-Abgeordnete Weritz und Fühner im Interview

09.09.2018

KREIS CUXHAVEN. Erst seit einem knappen Jahr gehören sie dem niedersächsischen Landtag in Hannover an. Von Egbert Schröder

Jahresversammlung

25 Jahre Voß-Gesellschaft: Treffen in Otterndorf

09.09.2018

OTTERNDORF. Vor 25 Jahren wurde die Johann-Heinrich-Voß-Gesellschaft in Eutin gegründet. (red)