Trottellummen sind eigentlich Frühjahrs- und Sommergäste auf den Helgoländer Vogelkippen, aber jetzt tauchen sie tageweise auch im Winter auf. Foto: CNV-Archiv
Eigentlich nur zur Brut da

Winterphänomen: Tausende Trottellummen auf Helgoland

von Wiebke Kramp | 30.01.2020

HELGOLAND. Zunehmend augenfällig wird, dass Trottellummen in großer Schar auch im Winter den Helgoländer Felsen anfliegen. Tausende Tiere peilen die Vogelklippen an.

Bei den pinguinähnlichen Seevögeln handelt es sich um Zugvögel, die auf Helgoland eigentlich nur zu Brut und Aufzucht der Jungen herkommen. Elmar Ballstädt vom Verein Jordsand, der das Naturschutzgebiet Helgoländer Lummenfelsen betreut, sagte CNV-Medien, es sei bereits an mehreren Tagen beobachtet worden, dass 3000 bis 4000 der Meeresvögel auf den Klippen sitzen würden.

Hat Klimawandel einen Einfluss?

Bei der Vogelwarte und seinem Verein habe man jetzt systematisch begonnen, dieses Phänomen zu dokumentieren. Ein Abgleich beispielsweise mit Wetterdaten sei bislang noch nicht erfolgt. Ob das Phänomen mit dem Klimawandel zu tun hat, gelte es erst zu erforschen.

So groß wie eine Stockente

Die schwarz-weiße Trottellumme (Uria aalge) ist etwa so groß wie eine Stockente zählt zur Familie der Alkenvögel (Alcidae). Das Brutgebiet der tag- und dämmerungsaktiven Trottellumme erstreckt sich über die Küsten des Nordatlantik und Nordpazifik sowie über die angrenzenden Eismeerküsten. Große Kolonien finden sich vor allem da, wo kalte und warme Meeresströmungen zusammentreffen.

Felsen nach Trottellummen benannt

Brutplätze sind steile Felsklippen mit schmalen Felsbändern oder kleinen Vorsprüngen. Der einzige mitteleuropäische Brutstandort befindet sich auf Helgoland. Der nach ihnen benannte Lummenfelsen zählt mit seinen 1,1 Hektar als das wohl kleinste Naturschutzgebiet Deutschlands.

Einziger Brutplatz für Basstölpel

Es umfasst einen rund 220 Meter langen, bis zu 60 Meter hohen Klippenabschnitt. Neben den Trottellummen ist es der einzige Brutplatz in Deutschland der Basstölpel, Dreizehenmöwen, Eissturmvögel und Tordalke.

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!

Wiebke Kramp

Redakteurin
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

wkramp@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Beeindruckende Sammlung

Sammler aus Leidenschaft: Postkarte lebt weiter - besonders in Cuxhaven

18.09.2020

CUXHAVEN. Die Postkarte lebt weiter - vor allem in Cuxhaven. Denn hier sammelt sie Bernhard Jaeger mit Leidenschaft. Aber noch heute nutzt die Mehrheit der Deutschen dieses Mittel.

Bilanz gezogen

Hunderte Reiserückkehrer nutzten das Corona-Testzentrum in Cuxhaven

18.09.2020

CUXHAVEN. Das Corona-Testzentrum an der Helios-Klinik in Cuxhaven wurde zwischen dem 27. August und dem 15. September als Testzentrum für Reiserückkehrer wieder eröffnet.

Mit Eintrittspreis

Senat einig mit Schaustellern: Bremer Freimarkt ohne Alkohol

18.09.2020

BREMEN. Der Bremer Freimarkt findet statt. Zwar ist der Alkoholausschank verboten, aber dafür gibt es finanzielle Unterstützung vom Senat. Und es soll ein Eintrittspreis erhoben werden.

Nach Sanierung

Start in der VHS Cuxhaven: Gebäude ist jetzt fit für die Zukunft

von Thomas Sassen | 18.09.2020

CUXHAVEN. Ab Montag beginnen in den Räumen der komplett sanierten Volkshochschule an der Abendrothstraße in Cuxhaven die neuen Seminare.