Trottellummen sind eigentlich Frühjahrs- und Sommergäste auf den Helgoländer Vogelkippen, aber jetzt tauchen sie tageweise auch im Winter auf. Foto: CNV-Archiv
Eigentlich nur zur Brut da

Winterphänomen: Tausende Trottellummen auf Helgoland

von Wiebke Kramp | 30.01.2020

HELGOLAND. Zunehmend augenfällig wird, dass Trottellummen in großer Schar auch im Winter den Helgoländer Felsen anfliegen. Tausende Tiere peilen die Vogelklippen an.

Bei den pinguinähnlichen Seevögeln handelt es sich um Zugvögel, die auf Helgoland eigentlich nur zu Brut und Aufzucht der Jungen herkommen. Elmar Ballstädt vom Verein Jordsand, der das Naturschutzgebiet Helgoländer Lummenfelsen betreut, sagte CNV-Medien, es sei bereits an mehreren Tagen beobachtet worden, dass 3000 bis 4000 der Meeresvögel auf den Klippen sitzen würden.

Hat Klimawandel einen Einfluss?

Bei der Vogelwarte und seinem Verein habe man jetzt systematisch begonnen, dieses Phänomen zu dokumentieren. Ein Abgleich beispielsweise mit Wetterdaten sei bislang noch nicht erfolgt. Ob das Phänomen mit dem Klimawandel zu tun hat, gelte es erst zu erforschen.

So groß wie eine Stockente

Die schwarz-weiße Trottellumme (Uria aalge) ist etwa so groß wie eine Stockente zählt zur Familie der Alkenvögel (Alcidae). Das Brutgebiet der tag- und dämmerungsaktiven Trottellumme erstreckt sich über die Küsten des Nordatlantik und Nordpazifik sowie über die angrenzenden Eismeerküsten. Große Kolonien finden sich vor allem da, wo kalte und warme Meeresströmungen zusammentreffen.

Felsen nach Trottellummen benannt

Brutplätze sind steile Felsklippen mit schmalen Felsbändern oder kleinen Vorsprüngen. Der einzige mitteleuropäische Brutstandort befindet sich auf Helgoland. Der nach ihnen benannte Lummenfelsen zählt mit seinen 1,1 Hektar als das wohl kleinste Naturschutzgebiet Deutschlands.

Einziger Brutplatz für Basstölpel

Es umfasst einen rund 220 Meter langen, bis zu 60 Meter hohen Klippenabschnitt. Neben den Trottellummen ist es der einzige Brutplatz in Deutschland der Basstölpel, Dreizehenmöwen, Eissturmvögel und Tordalke.

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!


CNV Podcast "Auf Tauchgang"

Wiebke Kramp

Redakteurin
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

wkramp@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Scheue Samtpfoten

Tier der Woche in Cuxhaven: Fleißige Katzen für den Hof

25.11.2020

CUXHAVEN. Immer mittwochs stellen CNV-Medien und das Tierheim Cuxhaven das Tier der Woche vor. Egal ob Hund, Katze oder Maus: Für jeden Tierliebhaber ist ein neuer Freund dabei. Heute: eine Bande scheuer Katzen. (cre)

Lagebericht

Corona im Kreis Cuxhaven: Infektionsquote sinkt unter kritischen Schwellenwert

von Redaktion | 25.11.2020

KREIS CUXHAVEN. Mit elf bestätigten Neuinfektionen mit dem Corona-Virus steigt die Gesamtzahl der Infizierten am Mittwoch auf 1221. Die Anzahl der akuten Infektionen liegt jetzt bei 182.

Noch viele Hürden

Standort für Corona-Impfzentrum in Cuxhaven im Blick: Planungen laufen

von Laura Bohlmann-Drammeh | 25.11.2020

KREIS CUXHAVEN. Der Landkreis Cuxhaven plant zwei Corona-Impfzentren zu errichten, eines davon in Döse, das andere im Südkreis. Doch es gibt noch viele Hürden.

Schwer verletzt

"Funny Girl": Werftarbeiter stürzt in Cuxhaven mehrere Meter in die Tiefe

von Redaktion | 25.11.2020

CUXHAVEN. Am Dienstagmorgen ist es zu einem schweren Arbeitsunfall im Dock der Cuxhavener Mützelfeldtwerft gekommen.