Beide Verkehrsteilnehmer wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Symbolfoto: Jansen/dpa
Straße bei Wremen gesperrt

Zwei Schwerverletzte: Auto kollidiert auf K66 mit Schlepper

13.01.2020

WREMEN. Eine 36-jährige Autofahrerin und der 21-jährige Fahrer eines Ackerschleppers sind am Sonntagmittag auf der K66 bei Wremen kollidiert. 

Nach Erkenntnissen der Polizei fuhr der 21-Jährige aus Geestland gegen 12.20 Uhr mit seinem Ackerschlepper samt Anhänger auf der Straße Wremer Specken (K66) aus Wremen kommend in Richtung Sievern. Direkt dahinter befand sich die 36-Jährige aus der Gemeinde Wurster Nordseeküste mit ihrem Wagen.

Zum Überholen ausgeschert

Aus noch ungeklärter Ursache scherte die Autofahrerin zum Überholen aus, obwohl der Ackerschlepper abbog. Bei der Kollision wurde die 36-Jährige schwerstverletzt. Auch der Fahrer des Schleppers wurde schwer verletzt. Beide kamen ins Krankenhaus.

Kreisstraße gesperrt

Um die Unfallursache zu klären, wurde ein Sachverständiger zur Unfallstelle entsandt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Begutachtung durch den Sachverständigen wurde die K66 zwischen den Ortschaften Wremen und Sievern voll gesperrt.

Lesen Sie auch...
Falschfahrer bei Bremerhaven

Geisterfahrer auf A27 unterwegs - Auto muss ausweichen

von Redaktion | 18.01.2020

BREMERHAVEN. Ein Geisterfahrer hat am Freitagabend einen Beinahe-Unfall auf der A27 in Höhe von Bremerhaven verursacht. 

Interview

Dr. Christoph Hancken macht beim Thema Krebs neue Hoffnung

18.01.2020

KREIS CUXHAVEN. Dieser Mediziner macht Hoffnung: "Die Entwicklungssprünge in der Krebsmedizin sind gewaltig, viele Krebsarten sind inzwischen heilbar, wenn sie rechtzeitig erkannt werden, bevor sie im Körper gestreut haben", sagt der Mann, der es wissen muss. Dr. Christoph Hancken leitet in der dritten Generation die vor 100 Jahren gegründete Klinik Dr. Hancken.

Einbrüche auch im Cuxland

Kreis Cuxhaven: Polizei nimmt Serien-Einbrecher fest

17.01.2020

KREIS CUXHAVEN. Die Polizei hat einen mutmaßlichen Serien-Einbrecher aus Hamburg geschnappt, der auch im Cuxland aktiv war.

Betrüger

In Seedorf: Angeblicher Microsoft-Mitarbeiter zockt Ehepaar ab

17.01.2020

KREIS ROTENBURG. Mehr als 4000 Euro hat ein angeblicher Mitarbeiter des Software-Herstellers Microsoft ergaunert. Der Mann hatte sich telefonisch bei einem älteren Ehepaar in Seedorf gemeldet.