Die Rampe des Fähranlegers am Cuxhavener Steubenhöft liegt nach dem Scheitern der Elb-Link-Fährgesellschaft Ende 2017 brach. Ob der Fährkopf wiederbelebt wird, steht derzeit noch in den Sternen. Foto: Sassen
Verbindung Cuxhaven-Brunsbüttel

Zweifel an erneuter Elbefähre werden immer größer

von Ulrich Rohde | 03.09.2019

CUXHAVEN/HANNOVER. Von der Aufnahme eines Fährbetriebs auf der Elbe scheinen Cuxhaven und Brunsbüttel derzeit weiter denn je entfernt zu sein.

Zwar ist das Interesse an einer Elbquerung gerade in der Transportwirtschaft groß, aber Fortschritte sind bei dem Vorhaben zurzeit nicht erkennbar. Nach wie...
Jetzt weiterlesen ...
Mit einem Online-Abonnement der Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung haben Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Premium-Inhalten.

0,99€ - Tagespass | Mit Registrierung >

6,60€ Monatsabo | Mit Registrierung >

Ulrich Rohde

Stellv. Redaktionsleiter
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

urohde@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
15.000 Kubikmeter Schlick

Hafenbecken in Bremerhaven wird für die "Sail 2020" vertieft

28.02.2020

BREMERHAVEN. Im Neuen Hafen in Bremerhaven werden rund 15.000 Kubikmeter Schlick ausgebaggert, um den zur "Sail 2020" erwarteten Großseglern ausreichend Wassertiefe zu bieten.

Container stapeln sich

Bremerhaven: Container-Stau wegen Coronavirus

27.02.2020

BREMERHAVEN/HAMBURG. Das Coronavirus sorgt für einen Container-Stau in den Häfen - unter anderem in Bremerhaven und Hamburg.

"Santorini" in Deutscher Bucht

Havarierter Frachter: Abdriften in Nordsee-Windparks verhindert

27.02.2020

KREIS CUXHAVEN. Ohne den raschen Bergungseinsatz wäre in der Deutschen Bucht ein manövrierunfähiger Frachter wohl in ein Gebiet mit Offshore-Windparks getrieben.

"Santorini"

Havarie in der Nordsee: Frachter wird nach Bremerhaven geschleppt

26.02.2020

CUXHAVEN/BREMERHAVEN. Ein Bergungsschlepper hat am Mittwoch einen manövrierunfähigen Frachter in der Nordsee erreicht und schleppt ihn nach Bremerhaven.