Der rückwärtige Arbeitsplatz auf der Brücke des Neubaus. Von hier werden die Netzwinden bedient und der Fang überwacht.
Fischwirtschaft

Zweiter Neubau für Kutterfisch-Zentrale

von Thomas Sassen | 18.07.2019

CUXHAVEN. Die alte "Iris" ist bereits verkauft, hat einen neuen Heimathafen. In Huelva, an der spanischen Mittelmeerküste wird das ehemalige Fangschiff der Cuxhavener Kutterfisch-Zentrale GmbH vom neuen Eigentümer für den künftigen Einsatz umgebaut.

In Spanien, in der Stadt Marin an der Atlantikküste ist auch der neue Kutter gebaut worden, der vor wenigen Tagen ebenfalls auf den Namen "Iris" getauft wurde...
Jetzt weiterlesen ...
Mit einem Online-Abonnement der Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung haben Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Premium-Inhalten.

0,99€ - Tagespass | Mit Registrierung >

6,60€ Monatsabo | Mit Registrierung >

Thomas Sassen

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

tsassen@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Hafenwirtschaft

Containerumschlag in Bremerhaven sackt weiter ab

11.11.2019

BREMERHAVEN. Der Containerumschlag ist in Bremerhaven im dritten Quartal noch weiter abgesackt. 9,4 Prozent beträgt das Minus im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Bundespolizeiinspektion See

Er ist der neue Chef der Seepatrouille in Cuxhaven

von Thomas Sassen | 09.11.2019

CUXHAVEN. Auf die Beamten der Bundespolizeiinspektion See in Cuxhaven warten einige Herausforderungen.

Schifffahrt

Marinesoldaten trainieren im Rigg der "Alexander von Humboldt II"

04.11.2019

BREMERHAVEN. Für zehn Wochen wird die "Alexander von Humboldt II" zum Schulschiff der Marine. Rund 200 Offiziersanwärter bekommen zwischen Januar und März von der "Alex"-Stammcrew gezeigt, was unter traditioneller Seemannschaft zu verstehen ist.

Havariekommando

Notschleppübung mit Rohöltanker auf der Nordsee

01.11.2019

CUXHAVEN. Am Freitag trainierten die norwegische Reederei Knutsen und das Havariekommando gemeinsam nordwestlich von Helgoland ein Notschleppszenario mit dem 270 Meter langen Rohöltanker "Loch Rannoch".