Bei "Homag" in Hemmoor werden 150 Stellen gestrichen. Symbolfoto: Seeger
Größter Arbeitgeber

Aus für "Homag" in Hemmoor - Stellen werden gestrichen

von Egbert Schröder | 07.11.2019

HEMMOOR. Schwerer Schlag für Hemmoor: Die "Homag Group" schließt ihr Werk in Hemmoor.

Rund 150 der 200 Arbeitsplätze sind davon betroffen. Es sei nicht möglich, so Firmenchef Pekka Paasivaara, die Produktion dort "langfristig wirtschaftlich positiv auszurichten".

Weltmarktführer für Produktionslösungen in der holzverarbeitenden Branche

Homag ist Weltmarktführer für Produktionslösungen in der holzverarbeitenden Branche. Hemmoors Bürgermeister Lasse Weitz hat kurz nach Bekanntwerden der Pläne, die im kommenden Jahr umgesetzt werden sollen, am Mittwochabend Gespräche mit dem niedersächsischen Wirtschaftsminister Althusmann geführt. Homag ist mit 200 Arbeitsplätzen der größte Arbeitgeber der Stadt und der Samtgemeinde Hemmoor. Noch, denn damit wird es spätestens Ende 2020 vorbei sein.

Verlagerung nach Polen und Deutschland

Nach Angaben der Unternehmensleitung solle die Produktion in dem Werk auf andere Standorte in Polen und Deutschland verlagert werden. Das gesamte "Produktfolio" des weltweit agierenden Konzerns bleibe daher "in Gänze" erhalten. Kein Trost für die vor der Entlassung stehenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Hemmoor...

Gesunkene Auftragseingänge

Paasivaara begründet die Entscheidung mit angeblich notwendigen Strukturveränderungen angesichts eines gesunkenen Auftragseingangs, "strukturellen Überkapazitäten im Inland" und der Notwendigkeit, in "Wachstumsmärkte" zu investieren. Der Homag-Boss spricht von einem "Kostendruck", auf den die Unternehmensleitung reagieren müsse.

Die Niederelbe-Zeitung und die Cuxhavener Nachrichten werden online und in ihren Printausgaben noch ausführlich über die Werksschließung in Hemmoor berichten.

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!


CNV Podcast "Auf Tauchgang"

Egbert Schröder

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

eschroeder@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Auch im November

Belumer Wildblumenwiesen: Das Projekt blüht und gedeiht

von Wiebke Kramp | 27.11.2020

BELUM. Die Patenschaften für die Belumer Wildblumenwiesen werden weiterhin vergeben. Eine weitere Aufwertung erfolgt.

Geflügelpestausbruch

Vogelgrippe: Teile Hadelns stehen unter Beobachtung

von Ulrich Rohde | 26.11.2020

LAND HADELN. Teile der Samtgemeinde Land Hadeln und der Gemeinde Balje sind im Rahmen der Geflügelpest-Verordnung als Beobachtungsgebiet eingestuft worden.

"Als der Krieg zu Ende ging"

Buch über das Kriegsende in Hemmoor: Vorbestellungen möglich

von Egbert Schröder | 26.11.2020

KREIS CUXHAVEN. Zwei Hemmoorer Autoren haben mit Zeitzeugen gesprochen und ihre individuellen Schilderungen in einem Buch festgehalten.

Es gibt auch Gewinner

Tourismus-Saison in Otterndorf: "Mit blauem Auge davon gekommen"

von Wiebke Kramp | 26.11.2020

OTTERNDORF. Die Zahlen der Tourismus-Saison in Pandemie-Zeiten in Otterndorf sind nicht so düster wie zunächst gedacht.