Der Start des zweiten Katamarans, der neben der "Halunder Jet"(Foto) zwischen Cuxhaven und Helgoland eingesetzt werden soll, verschiebt sich um einige Tage. Foto: Sax/dpa
Schifffahrt

Cuxhaven: Start des zweiten Katamarans nach Helgoland verschiebt sich

22.06.2020

CUXHAVEN/HELGOLAND. Der Start des zweiten Katamarans, der täglich von Cuxhaven nach Helgoland fahren soll, verschiebt sich um einige Tage. 

Wie die Flensburger Reederei FRS Helgoline mitteilte, soll die "San Gwann" ab dem 23. Juni von Cuxhaven täglich nach Helgoland fahren. Bislang war der 20. Juni als Starttermin vorgesehen

Zweiter Katamaran von Cuxhaven nach Helgoland startet später

Die "San Gwann" wird von Cuxhaven aus starten und den "Halunder Jet" unterstützen, der von Hamburg aus gen Helgoland ablegt. Die Verschiebung habe "operative Gründe", teilte FRS Helgoline mit. "Alle Fahrgäste werden automatisch auf die 11.30 Uhr-Abfahrten mit dem "Halunder Jet" umgebucht." 

Alle aktuellen Infos rund um die Entwicklung und Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf die Region rund um Cuxhaven lesen Sie hier.

Reaktion auf Corona-Situation

Mit dem Einsatz des zweiten Katamarans will die Reederei den Angaben zufolge kurzfristig auf die Corona-Situation reagieren. Sowohl auf dem "Halunder Jet" als auch auf der "San Gwann" sind die Passagierkapazitäten bis auf weiteres deutlich reduziert, um an Bord die empfohlenen Abstände einhalten zu können. (dpa)

Nachrichten-Newsletter für die Region

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!

Lesen Sie auch...
Spendenaufruf gestartet

Nach Bergung vor Cuxhaven: Gesunkene Yacht "Sharki" noch zu retten?

von Thomas Sassen | 14.08.2020

CUXHAVEN. Die Bergungsaktion für die vor Cuxhaven gesunkene Segelyacht "Sharki" war erfolgreich. Jetzt besteht sogar die Chance, den legendären Segler wieder flott zu machen.

Update

Aktuell in Cuxhaven: Bergung der "Sharki" gegenüber der Alten Liebe

von Thomas Sassen | 14.08.2020

CUXHAVEN. Die Bergung der Segeljacht vor Cuxhaven ist in vollem Gange. Aktuell kann das Schauspiel an den Liegeplätzen der "Wulf-Schlepper" bestaunt werden.

Trotz harscher Kritik

Kreis Cuxhaven: WSA verteidigt Strombau gegen Elbvertiefungsgegner

von Ulrich Rohde | 14.08.2020

KREIS CUXHAVEN. Die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung verteidigt den laufenden Strombau in der Elbe - entgegen der Kritik von Elbvertiefungsgegner

Gefahr gebannt

Gesunkene Yacht: Bergung der "Sharki" vor Cuxhaven erfolgreich

von Redaktion | 13.08.2020

CUXHAVEN. Kapitän Cezary Wolski kann noch nicht fassen, was passiert ist. Innerhalb von zehn Minuten ist seine Yacht "Sharki" in der Nacht zu Mittwoch in der Außenelbe vor Cuxhaven gesunken.