Entdeckt vor Otterndorf: Dieser rund 1,2 Meter lange Stör ist an Land gespült worden. Rolf Schumacher hat das leblose Tier bei einer Wattwanderung fotografiert. Foto: Rolf Schumacher
Baggerei-Stopp gefordert

Dramatisches Fischsterben in der Elbe: Strafanzeige gestellt

von Egbert Schröder | 23.06.2020

KREIS CUXHAVEN. An der Nordseeküste von Cuxhaven sind in den vergangenen Tagen an mehreren Orten Hunderte tote Fische angeschwemmt worden.

Drei Naturschutzverbände fordern einen sofortigen Stopp der Baggerei bei der Elbvertiefung, bevor nicht die Umstände des gewaltigen Fischsterbens in der Elbe geklärt sind. Sie haben am Dienstag zudem "Strafanzeige gegen unbekannt" gestellt. Zahlreiche Wattwanderer sind entsetzt vom massenhaften Fischsterben, das insbesondere Jungtiere betrifft. Zum Teil handele es sich um mehrere Dutzend tote Fische auf einem Quadratmeter Wattboden.

Bucht und Hafen in Cuxhaven betroffen

Vor Cuxhaven sei vor allem die Grimmershörnbucht und der Fährhafen betroffen, sagte ein Sprecher der Stadt am Dienstag. Der Auslöser für das massenhafte Sterben sei noch unbekannt. Zusammen mit den zuständigen Behörden werde versucht, die Ursache so schnell wie möglich herauszufinden. Gesichtet worden seien unter anderem tote Heringe, Störe und Aale. (es/dpa)

Mehr zum Thema am Mittwoch

Die neuesten Ermittlungen und Recherchen zum dramatischen Fischsterben in der Elbe lesen Sie am Mittwoch in den Cuxhavener Nachrichten und in der Niederelbe-Zeitung sowie auf www.cnv-medien.de.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.



Egbert Schröder

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

eschroeder@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Spezialisten

Unternehmen aus Kreis Stade sorgt für Sicherheit auf hoher See

09.05.2021

DORNBUSCH. In der Ortsdurchfahrt Dornbusch ist er ein Blickfang: der Schriftzug "Marescape" am ehemaligen Schuhgeschäft Freudenthal.

Tourismus

Schleswig-Holstein öffnet: "Halunder Jet" startet bald in die Saison

von Redaktion | 07.05.2021

HELGOLAND. Der Helgoland Katamaran "Halunder Jet" der FRS Helgoline startet ab 20. Mai in die Saison. Voraussetzung war die Öffnung des Tourismus in Schleswig Holstein.

Hochwasser

Sturm Eugen: Viele Vögel verlieren Gelege im Wattenmeer

von Redaktion | 06.05.2021

KREIS CUXHAVEN. Sturmtief Eugen ließ am Dienstag und Mittwoch gleich dreimal nacheinander das Hochwasser im Nationalpark Wattenmeer bis zu einem Meter über Normal ansteigen.

Baggerarbeiten in der Elbe

Gefahr für Wattenmeer? Cuxhavener Kreistag gegen Schlickverklappung

von Ulrich Rohde | 23.04.2021

KREIS CUXHAVEN. Der Protest gegen die von Hamburg geplante Verklappung von belastetem Hafenschlick bei Scharhörn am Rand des Nationalparks Wattenmeer hat nun auch Cuxhavens Kreispolitik erreicht.