Der Dorfladen Osterbruch hat sich drei Jahre nach seiner Eröffnung fest etabliert. Darüber freuen sich die Gründungsmitglieder und Gesellschafter Peter von Spreckelsen, Andreas Meyer und Thorsten Steffens (v.l.). Foto: Mangels
Wirtschaft

Drei Jahre nach der Eröffnung: So läuft der Dorfladen Osterbruch

von Christian Mangels | 04.02.2020

OSTERBRUCH. Osterbruch hat das, was vielen anderen Dörfern fehlt: einen Laden für die tausend kleinen Dinge des Alltags.

Das genossenschaftlich betriebene Geschäft am Leben zu halten, ist aber gar nicht so einfach. Zwar ist die Kundenfrequenz gestiegen, doch Liquiditätsengpässe machen "Tante Emma" immer wieder zu schaffen.

Seit Dezember 2016 am Start

Im eigenen Dorf wieder einkaufen können - vor drei Jahren ging dieser Wunsch der Osterbrucher in Erfüllung. Das erste genossenschaftlich betriebene Dorfgeschäft im Landkreis Cuxhaven startete im Dezember 2016.

115 Kunden pro Tag

Wie läuft es seitdem? "Eigentlich ganz gut. Wir haben durchschnittlich 115 Kunden pro Tag", sagt Andreas Meyer, Geschäftsführer der Dorfladen-Unternehmergesellschaft. Die Kundenfrequenz sei gestiegen. 2019 habe der Dorfladen einen Umsatz von fast 340.000 Euro erreicht.

Reserven reichen nicht

Das ist die eine Seite der Medaille, die andere ist die Liquidität. "Da sieht es leider nicht so rosig aus", sagt Gesellschafter und Gründungsmitglied Thorsten Steffens. Wenn etwas repariert oder erneuert werden muss, reichen die Reserven häufig nicht.

Auf Rückhalt der Kunden angewiesen

Aktuelles Beispiel: der Kühltresen. Zum Geschäftsstart gebraucht gekauft, gibt die Kühltheke nun allmählich ihren Geist auf. Die Dorfladen-Crew hat deshalb eine Spendenaktion gestartet. 4300 Euro werden für einen neuen Tresen benötigt, 3500 haben die Ladenbetreiber schon zusammen bekommen. Dadurch zeigt sich: Nur mit dem Rückhalt der Kunden und Unterstützer lässt sich die "Erfolgsstory Dorfladen" weiterschreiben.

Drei feste Mitarbeiter

In dem Geschäft sind aktuell drei feste Mitarbeiter und zwei Aushilfen beschäftigt. Außerdem helfen im Hintergrund viele ehrenamtliche Helfer mit. Rund 140 Anteilseigner sind bei der Dorfladen-Genossenschaft eingetragen.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.



Christian Mangels

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

cmangels@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Schokoladengenuss

Knusper, knusper, knäuschen: Konditor aus Osterbruch gibt Hexenhäuschen-Kurse

von Christian Mangels | 28.11.2021

OSTERBRUCH/GEESTLAND. Norbert Bergs baut Knusperhäuser, die ganz und gar aus Schokolade geschaffen sind. Seine Baukunst gibt er in Seminaren weiter.

Kommunalpolitik

Die Stadt Hemmoor hat jetzt eine Bürgermeisterin

von Ulrich Rohde | 28.11.2021

HEMMOOR. Mit Beginn der neuen Ratsperiode in der Stadt Hemmoor hat sich einiges verändert. Neue Gesichter und neue Mehrheiten werden die Ratsarbeit in den kommenden fünf Jahren prägen. Und die Stadt hat eine neue Bürgermeisterin: Sabine Wist (SPD) erhielt bei ihrer Wahl bis auf eine Enthaltung die Stimmen aus allen Fraktionen.

Vorgehensweise der Mitarbeiter

Auftreten in Hadeln und Hemmoor: Meinungen über "Deutsche Glasfaser" gehen auseinander

von Egbert Schröder | 26.11.2021

HEMMOOR / LAND HADELN. "Massiver Druck" oder Information? Insbesondere in den sozialen Netzwerken gehen die Meinungen über die "Deutsche-Glasfaser"-Vorgehensweise auseinander.

Bildung

Neues Programm für Kreis Cuxhaven: Mit (Hüft-) Schwung ins VHS-Semester

von Christian Mangels | 26.11.2021

KREIS CUXHAVEN. Das Programm der VHS im Landkreis Cuxhaven steht - trotz Corona. 350 Kurse sind im Angebot, von Hula-Hoop bis Kräuterwanderung.