Beim E-Football spielen die Nutzer mit virtuellen Fußball-Teams an einer Konsole. Foto: Soeder
Neuartige Sportart

E-Sports: Was ist das eigentlich und wie funktionert es?

09.10.2019

KREIS CUXHAVEN. Wer an Sport denkt, wird in erster Linie verschwitzte Trainingsanzüge, schwere Hanteln oder den eigenen Hometrainer im Kopf haben.

Kaum jemandem kommen sofort Videospiele und Controller in den Sinn. Kein Wunder: Das Bild des jugendlichen "Couchpotatos" vor der Spielekonsole ist in den meisten Köpfen fest verankert. Doch in den letzten Jahren hat sich aus diesem Klischee ein echter Sport entwickelt.

Was ist E-Football?

Beim E-Football treten zwei Spieler in einem virtuellen Wettkampf gegeneinander an und obwohl sie selbst nicht rennen, einen Ball schießen oder werfen müssen, handelt es sich um eine sportliche Leistung. Dafür sind drei Grundelemente entscheidend: Die motorische Leistung der Spieler am Eingabegerät, die Reaktion auf das Spiel und das gleichzeitige taktische Beherrschen des Spielgeschehens.

Körperliche Geschicklichkeit

Auch auf körperlicher Ebene müssen Teilnehmer Geschicklichkeit beweisen. Die Frequenz innerhalb eines Spiels ist hoch. So muss der Spieler seine außerordentliche Präzision bei der Bedienung des Eingabegeräts unter Beweis stellen.

Fairness und Chancengleichheit

Von dem allseits bekannten "Zocken" oder "Gaming" ist E-Sport deutlich abzugrenzen. Zwar können alle Spiele, die es auf dem Markt gibt, E-Sport sein. In den Wettkämpfen gibt es aber keine "Highscores" oder ein programmgesteuertes Ziel, das die Spieler erreichen müssen. Wie bei jeder anderen Sportart gibt es außerdem festgelegte Regeln, um den Wettbewerbsverlauf nachvollziehbar zu machen. Hier stehen Fairness und Chancengleichheit im Mittelpunkt.

Etwas Glück gehört dazu

Bei E-Football dreht sich alles um Fußball. Jeweils zwei Spieler treten im virtuellen Fußballspiel an der Spielekonsole gegeneinander an. Dabei stehen, wie beim echten Fußball, zwei Mannschaften auf dem Rasen. Wer besonders gut ist, kann damit sogar seinen Lebensunterhalt finanzieren. Auch, wenn man wie jeder Sportler bestimmte Fähigkeiten mitbringen muss, um erfolgreich zu sein, so brauchen die Spieler für den Sieg auch eine kleine Portion Glück. Denn sie steuern immer noch eine virtuelle Figur.

Mehr zum Thema E-Football finden Sie hier in unserem Themenspecial.

Lesen Sie auch...
Fußball-Bezirksliga

Plätze in Cuxhaven gesperrt: Eintracht-Spiel erneut abgesagt

06.12.2019

CUXHAVEN. Das für Sonntag, 8. Dezember, 14 Uhr, angesetzte Nachholspiel in der Fußball-Bezirksliga zwischen dem FC Eintracht Cuxhaven und dem MTV Hammah wurde erneut abgesagt.

Eishockey

Popiesch und Jiranek verlängern bei den Fischtown Pinguins

06.12.2019

BREMERHAVEN. Das Trainerduo Thomas Popiesch und Martin Jiranek bleibt den Fischtown Pinguins erhalten.

Handball

TSV Altenwalde kann sich absetzen

von Jan Unruh | 06.12.2019

ALTENWALDE. Unterschiedlicher kann die Stimmung gerade nicht sein. Während die Handball-Herren des TSV Altenwalde in der Landesklasse von Sieg zu Sieg eilen, läuft es beim Damenteam des TSV gerade alles andere als rund. Die Altenwalderinnen wollen am Sonntag im Nachbarschaftsderby bei LTS Bremerhaven wieder für positive Schlagzeilen sorgen. Die TSV-Herren sind schon Sonnabendnachmittag ab 16.30 Uhr in der Franzeburger Halle gefordert. Dann empfängt der Spitzenreiter den Tabellenzweiten aus Findorff.

Basketball

Cuxhaven Baskets empfangen Rist Wedel

05.12.2019

CUXHAVEN. Die Cuxhaven Baskets wollen nachlegen - und zwar wieder vor heimischem Publikum. Am Sonnabend treten sie in der Rundturnhalle gegen den SC Rist Wedel an, eine Mannschaft, die auch oben in der 2. Regionalliga mitspielen will. Anwurf zu diesem Duell zweier Aufstiegsaspiranten ist um 18 Uhr.