Eine Elbfähre ist am Dienstag im Schlick stecken geblieben. Foto: Archiv
Verschlickung der Elbe

Elbfähre bei Niedrigwasser regelmäßig verspätet

12.09.2019

WISCHHAFEN. Nachdem die Elbfähre Glückstadt-Wischhafen am Dienstagabend erneut bei Niedrigwasser im Schlick der Wischhafener Süderelbe stecken geblieben ist, ärgert sich Geschäftsführerin Hildegard Both-Walberg über die daraus resultierenden Verspätungen im Fährbetrieb.

"Bereits bei Normalniedrigwasser sind die Fähren länger unterwegs. In Wischhafen können die Schiffe nicht aneinander vorbei fahren, sodass eine Fähre dann immer im Fahrwasser warten muss. Da kommen dann zwischen zehn und fünfzehn Minuten Zeitverzögerung zustande", so die Reederin.

Fähre steckt im Schlick fest

Kein Einzelfall sei auch der Fähr-Vorfall am Dienstagabend gewesen, betont sie. Eine Fähre blieb erneut im Schlick stecken. Rund 20 Minuten dauerte es, bis das Schiff wieder freikam. Die Fährgäste hätten nach Angaben von Both-Walberg trotz Verzögerung aber positiv reagiert. Dennoch ärgert sich die Geschäftsführerin über die zunehmende Verschlickung der Elbe.

Oste nicht betroffen?

Anders sieht es dagegen nach Angaben vom Leiter des WSA Hamburg, Bernd Meyer, im Bereich der Oste aus. Zwar seien dort auch Schiffe hin und wieder im Schlick stecken geblieben, dies sei aber aufgrund von "Manövrierfehlern" geschehen, so Meyer. Durch das Sperrwerk habe die Oste eine andere Spülwirkung als der Bereich in der Elbe in Höhe Wischhafen, sodass dort die Sportboote problemlos fahren könnten, heißt es weiter.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.



Lesen Sie auch...
"SOS für die Tideelbe"

Initiative schlägt Alarm: "Elbvertiefung läuft aus dem Ruder"

von Redaktion | 24.09.2021

KREIS CUXHAVEN. Bürgerinitiativen, Obstbauern, Fischer und Politiker schlagen Alarm: "SOS für die Tideelbe - Kursänderung jetzt", heißt es in einem gemeinsam Appell.

Polster zu dünn

Hilferuf für Cuxhaven-Brunsbüttel-Fähre: Elbferry braucht Corona-Hilfe

von Thomas Sassen | 24.09.2021

CUXHAVEN/BRUNSBÜTTEL. Die Elbferry GmbH soll über den Winter kommen. Deshalb sendet der Geschäftsführer der Cuxhaven-Brunsbüttel-Fähre jetzt einen Hilferuf an den Landtag.

Bekannt aus der Werbung

Gesunkener Cuxhavener Fischkutter: So geht es mit dem Wrack vor Scharhörn weiter

von Laura Bohlmann-Drammeh | 22.09.2021

SCHARHÖRN/CUXHAVEN. Dramatische Szenen vor Scharhörn am Dienstag: Ein Cuxhavener Fischkutter versank in der Nordsee. Jetzt hat das zuständige Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt erklärt, wie es mit dem Wrack weiter geht.

Aktion sauberer Hafen

Aufräumaktion im Cuxhavener Hafen: Freiwillige Helfer finden ungewöhnliche Dinge

von Thomas Sassen | 20.09.2021

CUXHAVEN. Die erste Aufräumaktion im Cuxhavener Hafen war ein voller Erfolg. 100 Teilnehmer waren dabei - und sie fanden ungewöhnlichen "Müll".