Eine Elbfähre ist am Dienstag im Schlick stecken geblieben. Foto: Archiv
Verschlickung der Elbe

Elbfähre bei Niedrigwasser regelmäßig verspätet

von Marcel Kolbenstetter | 12.09.2019

WISCHHAFEN. Nachdem die Elbfähre Glückstadt-Wischhafen am Dienstagabend erneut bei Niedrigwasser im Schlick der Wischhafener Süderelbe stecken geblieben ist, ärgert sich Geschäftsführerin Hildegard Both-Walberg über die daraus resultierenden Verspätungen im Fährbetrieb.

"Bereits bei Normalniedrigwasser sind die Fähren länger unterwegs. In Wischhafen können die Schiffe nicht aneinander vorbei fahren, sodass eine Fähre dann immer im Fahrwasser warten muss. Da kommen dann zwischen zehn und fünfzehn Minuten Zeitverzögerung zustande", so die Reederin.

Fähre steckt im Schlick fest

Kein Einzelfall sei auch der Fähr-Vorfall am Dienstagabend gewesen, betont sie. Eine Fähre blieb erneut im Schlick stecken. Rund 20 Minuten dauerte es, bis das Schiff wieder freikam. Die Fährgäste hätten nach Angaben von Both-Walberg trotz Verzögerung aber positiv reagiert. Dennoch ärgert sich die Geschäftsführerin über die zunehmende Verschlickung der Elbe.

Oste nicht betroffen?

Anders sieht es dagegen nach Angaben vom Leiter des WSA Hamburg, Bernd Meyer, im Bereich der Oste aus. Zwar seien dort auch Schiffe hin und wieder im Schlick stecken geblieben, dies sei aber aufgrund von "Manövrierfehlern" geschehen, so Meyer. Durch das Sperrwerk habe die Oste eine andere Spülwirkung als der Bereich in der Elbe in Höhe Wischhafen, sodass dort die Sportboote problemlos fahren könnten, heißt es weiter.

Marcel Kolbenstetter

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

mkolbenstetter@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Reederei Adler-Schiffe

Zwischen Cuxhaven und Sylt: Endspurt für Katamaran "Adler Cat"

von Wiebke Kramp | 19.09.2019

CUXHAVEN/SYLT. Der Sylt-Katamaran "Adler Cat" steuert auf den Endspurt der diesjährigen Saison zu. Bisher sind die Verantwortlichen zufrieden mit der Auslastung.

Hafen

Bremerhaven: Hebung der "Seute Deern" verschiebt sich weiter

19.09.2019

BREMERHAVEN. Die Hebung des gesunkenen Museumsschiffs "Seute Deern" im Hafen von Bremerhaven verzögert sich um einige Tage.

Gesunkenes Museumsschiff

Bremerhaven: "Seute Deern" wird erst am Freitag gehoben

18.09.2019

BREMERHAVEN. Die Hebung des gesunkenen Museumsschiffs "Seute Deern" im Hafen von Bremerhaven wird sich voraussichtlich bis Freitag verzögern.

Schiffsverkehr

Diverse Mängel auf Tanker im Hafen von Brunsbüttel festgestellt

18.09.2019

BRUNSBÜTTEL. Beamte der Wasserschutzpolizei Brunsbüttel haben bei einer Kontrolle auf einem Tanker im Ölhafen diverse Mängel festgestellt.