Auf einem Baggerschiff (Achtung: hier nicht die "Willem van Oranje", sondern die "James Cook") gibt es einen Corona-Fall. Symbolfoto: Georg Wendt
Auf Hopperbagger

Elbvertiefung: Seemann auf Baggerschiff mit Corona infiziert

04.09.2020

KREIS CUXHAVEN. Auf dem Saugbagger "Willem van Oranje", der an der Elbvertiefung beteiligt ist, ist ein Seemann positiv auf das Corona-Virus getestet worden.

Das meldet der Landkreis Cuxhaven am Freitag. "Der Seemann befindet sich schon seit mehreren Monaten an Bord des Schiffes und wurde für die geplante Heimreise auf das Virus getestet. Der Betroffene ist in einem Cuxhavener Hotel isoliert untergebracht und wird durch das Hotel und das Gesundheitsamt versorgt und betreut. Er zeigt bisher keine Symptome", berichtet Landrat Kai-Uwe Bielefeld.

Crew darf Schiff nicht verlassen

Weiter erklärt Bielefeld: "Das Gesundheitsamt des Landkreises Cuxhaven hat die Kontaktermittlung aufgenommen. Sämtliche relevanten Personen wurden informiert und in Kenntnis gesetzt. Derzeit darf keines der insgesamt 24 Crewmitglieder das Schiff verlassen. Die Crew kann sich auf ihren Kabinen isolieren." Noch im Laufe des Freitagabends soll eine Testung der gesamten Besatzung an Bord des Schiffes vorgenommen werden.

An der Oberschule in Dorum ist zudem ein Mitglied des Lehrerkollegiums positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Drei Klassen wurden nach Hause geschickt.

Alle aktuellen Infos rund um die Entwicklung und Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf die Region rund um Cuxhaven lesen Sie hier.

Am Freitag meldete das Gesundheitsamt weitere fünf bestätigte Neuinfektionen mit dem Virus. Die Gesamtzahl der Infizierten stieg damit auf 419 Personen. Von ihnen gelten jetzt noch 26 als erkrankt. Die Neuinfektionen verteilen sich auf die Samtgemeinde Hemmoor (1), die Gemeinde Loxstedt (1), die Stadt Cuxhaven (2) und die Gemeinde Wurster Nordseeküste (1). Die Infektionsquote, errechnet aus Neuinfektionen über einen Zeitraum von sieben Tagen pro 100.000 Einwohner, ist am Freitag auf 6,56 leicht angestiegen (Vortag: 6,06).

Erzieherin in Immenbeck infiziert

In Buxtehude-Immenbeck ist einer Erzieherin aus dem Integrationskindergarten positiv auf Covid-19 getestet worden. Infolgedessen werden zwei weitere Erzieherinnen und die 18 Kinder der betroffenen Kitagruppe einem Coronatest unterzogen. Alle Personen müssen sich in Quarantäne begeben, teilte das Gesundheitsamt des Landkreises Stade am Freitagnachmittag mit. Die Quarantäne gelte nicht für die Eltern und Geschwister. Auch die übrigen Erzieherinnen der Einrichtung werden vorsorglich auf das Coronavirus getestet. Der Integrationskindergarten bleibt zunächst am Montag und Dienstag in Abstimmung mit der "Lebenshilfe" als Träger geschlossen.

CNV-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!


CNV Podcast "Auf Tauchgang"

Lesen Sie auch...
Reederei Cassen Eils

CNV-Podcast: "Helgoland"-Kapitän Bebber über die Corona-Saison 2020

von Tim Fischer | 20.11.2020

CUXHAVEN. Seit fast 30 Jahren fährt Ewald Bebber nahezu täglich zwischen Helgoland und Cuxhaven hin und her. Im Gespräch erzählt er, wie er die abgelaufene Saison erlebt hat.

Ruder übergeben

"Elbe 1" in Cuxhaven: Neuer Vorsitz für das Feuerschiff

von Thomas Sassen | 18.11.2020

CUXHAVEN. Hermann Lohse, Urgestein der Feuerschifffreunde, freut sich, den Vorsitz nach 18 Jahren an Kapitän Bernd Petersen abzutreten.

Besondere Verlegung

"Sea Lynx": Nordholzer Marineflieger mit Manöver am Polarkreis

18.11.2020

NORDHOLZ. Gerade hat das in Nordholz stationierte Marinefliegergeschwader (MFG) 5 einen Bordhubschrauber MK88A "Sea Lynx" auf der portugiesischen Fregatte "Corte Real" eingeschifft.

Strombauwerk stabilisieren

Leitdamm in Cuxhaven: Sandeinbau soll über zehn Meter tiefes Loch stopfen

von Thomas Sassen | 13.11.2020

CUXHAVEN. Das Cuxhavener Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt hat eine ARGE mit der besonderen Sicherung von 1,2 Kilometern des Leitdamms beauftragt.