Rund 50 Landwirte aus dem gesamten Landkreis zeigen am Montagabend auf dem Cadenberger Marktplatz klare Kante. Mit Bannern wie "Achtung! Hier fahren Arbeitsplätze. Noch." (M.) oder "Liebe Politiker, bitte macht Politik mit der Wissenschaft." (r.) möchten sie auf ihre Anliegen hinweisen und Druck auf die Politik machen. Foto: Grandke
Landwirtschaft

Hadelns Bauern wollen gehört werden

03.12.2019

CADENBERGE. Überraschung für den CDU-Kreisvorstand: Im Vorfeld ihrer internen Sitzung am Montagabend im "MarC 5" formieren sich zahlreiche Traktoren auf dem Cadenberger Marktplatz. An vielen von ihnen sind Banner angebracht, die auf die Sorgen und Nöte der Bauern hinweisen.

Bevor die Politiker im Bürgersaal ihrer Tagesordnung nachgehen, stellen sich der Parlamentarische Staatssekretär Enak Ferlemann sowie die Landtagsabgeordneten Thiemo Röhler und Lasse Weritz draußen der Gruppe unzufriedener Landwirte. Diese fordern vor allem eines: Gehör im politischen Entscheidungsprozess zu finden.

Die Landwirte aus dem Kreis Cuxhaven haben am Montag bewiesen, wie schnell sie auch auf regionaler Ebene mobil machen. Am Abend versammelten sich rund 50 Landwirte vor dem "MarC 5", deren Traktoren ein beeindruckendes Bild auf dem Marktplatz abgaben.

Zu den Teilnehmern gehörte der Neuhäuser Olaf Steinmann. "Wir möchten mitreden und bei den Entscheidungsträgern Gehör finden, was unsere Situation angeht", sagte er. "Wir sind ja auch für den Naturschutz und eine nachhaltige Landwirtschaft. Da wird uns oftmals eine Anti-Haltung unterstellt, die es so nicht gibt. Es muss allerdings ein gemeinsamer Weg gefunden werden, der von uns in der Praxis auch umgesetzt werden kann."

Einen ausführlichen Bericht zum Dialog mit den unzufriedenen Landwirten, weitere Stimmen und was die Politik verspricht, lesen Sie am Mittwoch, 4. Dezember, in der Niederelbe-Zeitung.

Von Joel Grandke

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!


CNV Podcast "Auf Tauchgang"

Lesen Sie auch...
"Katzenschutzverordnung" kommt

Ab Jahreswechsel: Kastrationspflicht für Katzen in Hemmoor?

von Egbert Schröder | 27.11.2020

HEMMOOR. Die "Katzenschutzverordnung" in der Samtgemeinde Hemmoor soll die Kastration von Tieren garantieren, die sich auch im Freien aufhalten.

Zeugen gesucht

Unfall in Hemmoor: Riskantes Überholmanöver im dichten Nebel

27.11.2020

HEMMOOR. Bei eingeschränkter Sicht hat ein Autofahrer am Freitagmorgen einen Unfall gebaut. Der junge Mann, der sich leicht verletzte, war jedoch in die brenzlige Situation gebracht worden.

Protest geht weiter

Straßenausbaubeiträge in Ihlienworth: Emotionen kochen hoch

von Christian Mangels | 27.11.2020

IHLIENWORTH. Beim Ausbau des Ihlienworther Wetternwegs wird der Anwohneranteil reduziert. Die Samtgemeinde kommt den Anliegern entgegen.

Auch im November

Belumer Wildblumenwiesen: Das Projekt blüht und gedeiht

von Wiebke Kramp | 27.11.2020

BELUM. Die Patenschaften für die Belumer Wildblumenwiesen werden weiterhin vergeben. Eine weitere Aufwertung erfolgt.