Krabbenfischer erhalten 2019 einen Sonderstatus. Symbolfoto: Wagner
Fischerei

Krabbenfischer erhalten Sonderstatus

27.11.2018

BERLIN/BRÜSSEL/CUXHAVEN. Der Fischereiausschuss des Europäischen Parlaments hat dem Vorschlag der EU-Kommission zugestimmt, den Krabbenfischern ab 2019 eine über drei Jahre gestaffelte Ausnahmeregelung beim Anlandegebot für quotierte Fischarten zu geben.

"Damit haben wir eine weitere Hürde genommen. Ich freue mich sehr, dass sich unser Einsatz für die Krabbenfischer gelohnt hat", sagte Birgit Honé, Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung, am Freitag in Berlin.

Der Vorschlag der EU-Kommission sieht für die Krabbenfischer ab 2019 eine über drei Jahre gestaffelte Ausnahmeregelung beim Anlandegebot für quotierte Fischarten vor. "Die Krabbenfischer haben mit dieser Regelung mehr Zeit, ihre Existenz zu sichern und langfristig zu planen", so Honé.

Die vorgeschlagene Regelung bezieht sich auf die Fischerei in der Nordsee; für Niedersachsen relevant ist insbesondere die Ausnahmeregelung für Krabbenfischer. "Der Sonderstatus für unsere Krabbenfischer ist nun in greifbarer Nähe. Bis Ende Dezember muss noch der Ministerrat zustimmen, damit die Ausnahmeregelung rechtskräftig wird."

Die niedersächsischen Krabbenfischer sehen sich durch das ab 2019 in der gesamten EU geltende Anlandegebot für quotierte Fischarten in ihrer Existenz bedroht. Diese Verpflichtung schreibt den Fischern vor, den Beifang mit an Land zu bringen. Die Krabbenfischer argumentieren, dass ihre Fangmethode wenig Beifang mit sich bringe, damit geschützte Fischarten schone und die Anlandeverpflichtung eine Härte darstelle.

Auf Vermittlung von Ministerin Honé empfing Jürgen Müller, Kabinettschef des EU-Kommissars für Umwelt, Meerespolitik und Fischerei, Karmenu Vella, eine Delegation niedersächsischer Krabbenfischer in Brüssel um ihr Anliegen vorzutragen. Zudem folgte Kabinettschef Müller der Einladung der Ministerin, sich im Rahmen ihrer Sommerreise auf einem Krabbenkutter gemeinsam über die Arbeit der Krabbenfischer zu informieren.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.


CNV News-Podcast - Hören statt lesen!


CNV Podcast "Auf Tauchgang"

Lesen Sie auch...
Umweltschutz

Kreis Cuxhaven: Umweltminister bemüht sich um Kompromiss für Kite-Surfer im Wattenmeer

von Redaktion | 04.03.2021

KREIS CUXHAVEN. Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) will zum Kitesurfen im Wattenmeer eine Regelungslücke schließen und sucht dazu nun das Gespräch mit Wassersportlern.

Baggerarbeiten durch Elbvertiefung

Hamburgs Hafenschlick bei Scharhörn: Tonne E 3 vor Helgoland "kleineres Übel"?

von Ulrich Rohde | 20.02.2021

CUXHAVEN. Eine kontroverse Debatte um Hamburgs Pläne zur Verklappung von Hafenschlick bei Scharhörn ist entstanden. Auch in Cuxhaven wird heftig diskutiert.

Angst um Fanggebiet

Hafen-Schlick vor Scharhörn? Krabbenfischer aus Cuxhaven wehrt sich

von Thomas Sassen | 21.01.2021

CUXHAVEN. Der Cuxhavener Krabbenfischer Thorben Hinners wehrt sich gegen die Pläne einer Verklappungsstelle für Hafenschlick vor Scharhörn.

Neuer Botschafter

Tausende Menschen auf Nordsee in Not: DGzRS zieht Bilanz für 2020

20.01.2021

CUXHAVEN. Die DGzRS hat 2020 mehreren tausend Menschen auf Nord- und Ostsee geholfen. Für die Cuxhavener Besatzung gab es etwas weniger zu tun.