"Fähre wegen Wartungsarbeiten zur Zeit außer Betrieb" heißt es in Osten. Ausschlaggebend ist ein Schaden an der Stromverbindung. Ob die Fähre überhaupt noch 2019 pendeln wird, ist völlig ungewiss. Und ob der Begriff "Wartungsarbeiten" angebracht ist? Der Ausfall der Fähre kam schließlich ziemlich plötzlich. Foto: Schröder
"Eiserne Lady" steht still

Ostener Schwebefähre ist vorerst "außer Betrieb"

von Egbert Schröder | 10.09.2019

OSTEN. War es das für den diesjährigen Fährbetrieb in Osten und Hemmoor? Die Hoffnungen, dass es noch bis Ende Oktober einen regelmäßigen Pendelbetrieb zwischen den beiden Oste-Ufern Osten und Basbeck geben wird, sind geschwunden.

Um die "Eiserne Lady" wieder in Schwung zu bringen, sind umfangreiche Sanierungsmaßnahmen erforderlich.

Stromausfall vor wenigen Tagen

Wie berichtet, endete am Donnerstag die Schwebefähren-Fahrt ziemlich abrupt. Nur zwei Gäste befanden sich zu diesem Zeitpunkt auf dem historischen Verkehrsmittel. Doch in der Mitte des Flusses war Feierabend: Stromausfall. Die Fähre konnte zwar noch nach rund drei Stunden das Ufer erreichen, doch an einen normalen Fährbetrieb war und ist nicht zu denken. Karl-Heinz Brinkmann ist nicht nur Fährmann, sondern auch Vorsitzender der Fährfördergesellschaft. Und er ist nicht gerade euphorisch, wenn man ihn fragt, wann denn mit einer ersten regulären Fahrt wieder zu rechnen sei.

Hohe Kosten?

Betroffen sei schließlich eine rund 90 Meter lange "Stromleitschiene", die instandgesetzt werden müsse. Dass diese Reparatur noch vor Ende des offiziellen Saisonabschlusses Ende Oktober über die Bühne gehe, sieht er skeptisch. Nicht zuletzt die Finanzlage des Kreises als Fähreigentümer und die kostspielige Situation sieht er als Problem an.

Egbert Schröder

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

eschroeder@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Natureum Niederelbe

Junge Forscher: Viel zu viel Plastik in der Natur

21.09.2019

KREIS CUXHAVEN. "Was ist denn dein Beruf?", fragt eine Grundschülerin schüchtern Jennifer Sobiech-Wolf von Alfred-Wegener-Institut. Andere sind da energischer: "Was kann man denn hier machen?"

Blaulicht

Hemmoor: Frau verwechselt Bremse mit Gaspedal

von Redaktion | 21.09.2019

HEMMOOR. Auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in Hemmoor schob eine 70-Jährige aus Hechthausen mit ihrem Auto einen parkenden Wagen mit Vollgas aus der Parklücke. Sie hatte das Brems- mit dem Gaspedal verwechselt.

Keinen Lauf verpasst

Küstenmarathon: Die Laufschuhe sind schon geschnürt

21.09.2019

NEUENKIRCHEN. Wenn am kommenden Sonntag beim Küstenmarathon in Otterndorf wieder hunderte Läufer an den Start gehen werden, sind zwei unter ihnen, die bei dieser Veranstaltungsreihe bislang noch nie gefehlt haben: Die Brüder Frank und Jörg Heitmann aus Neuenkirchen.

Schulsanierung

Grundschule Otterndorf: Weiterhin offene Fragen

von Wiebke Kramp | 21.09.2019

OTTERNDORF. Das Erregungspotenzial war spürbar, die Stimmung aufgeheizt. 130 Zuhörer - meist Eltern - kamen zum Land Hadler Schulausschuss.