Vor allem die dynamische Infektionslage setzt vielen Schaustellern und Veranstaltern zu. Die Politik will jetzt helfen. Symbolfoto: Soeren Stache/dpa
In Existenznot

Wegen Corona: Schausteller und Veranstalter sollen 25 Millionen Euro erhalten

von Redaktion | 07.12.2021

KREIS CUXHAVEN/HANNOVER. Bei vielen Schaustellern und Veranstaltern, etwa auf den Weihnachtsmärkten in Cuxhaven und umzu, geht es wegen der Corona-Lage um Existenzen. Eine Finanzspritze soll jetzt helfen.

Weil das Infektionsgeschehen erneut Schausteller und Veranstalter hart treffe, die wegen verfügter oder absehbarer Einschränkungen für Weihnachtsmärkte und Veranstaltungen kaum noch wirtschaftlich arbeiten könnten, verweisen die Landtagsabgeordneten Oliver Lottke (SPD) und Thiemo Röhler (CDU) auf die Hilfe Niedersachsens. Lottke: "Die SPD-geführte niedersächsische Landesregierung wird zügig Landeshilfen für die Branche bereitstellen. Eine 25 Millionen Euro umfassende Förderrichtlinie zur Liquiditätssicherung ist kurz vor der Veröffentlichung."

"Es geht um Existenzen"

Aus Gesprächen mit Schaustellern und Veranstaltern im Cuxland und im Landkreis Osterholz sei ihm bekannt, dass viele Betriebe mit dem Rücken zur Wand stünden, sagt der Sozialdemokrat: "Und dies nicht seit gestern. Manche Betriebe haben seit dem Beginn der Corona-Pandemie noch keine Sonne gesehen. Da geht es handfest um Existenzen."

Alle aktuellen Infos rund um die Entwicklung und Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf die Region rund um Cuxhaven lesen Sie hier.

Dynamische Infektionslage

Thiemo Röhler sieht das genauso und begrüßt ebenfalls die Förderrichtlinie zur Liquiditätssicherung für Veranstalter und Schausteller: "Das weiter sehr dynamische Infektionsgeschehen hat bisher bereits zu vielen Einschränkungen sowohl von Weihnachtsmärkten als auch Veranstaltungen geführt, sei es durch kurzfristige Absagen oder stark gestiegene Auflagen."

Ausgleich Umsatzverlust

Er sei Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) dankbar, dass er Veranstaltern und Schaustellern helfe, so Röhler. Geplant sei, dass Betriebe und Soloselbstständige der Veranstaltungswirtschaft einen pauschalierten Umsatzverlustausgleich für den 2021 entstandenen oder absehbaren Umsatzverlust gegenüber dem Vergleichszeitraum 2019 erhalten. (red)

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell



Redaktion

Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung
Tel.: 04721 585 360

redaktion@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Corona im Kreis Cuxhaven

Drei weitere Personen mit Covid-19 im Kreis Cuxhaven verstorben

27.05.2022

KREIS CUXHAVEN. 161 neue nachweisliche Corona-Infektionen sowie drei Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 hat der Landkreis Cuxhaven am Freitag gemeldet.

Blaulicht 

A27: Verriegelung von Motorhaube bricht bei 150 km/h und fliegt in Windschutzscheibe 

von Redaktion | 27.05.2022

KREIS CUXHAVEN. Eine Familie befuhr die A27 als die Verriegelung des Autos bei 150 Kilometer pro Stunde brach und in die Windschutzscheibe prallte. 

Christi Himmelfahrt

Polizei Cuxhaven meldet zehn Anzeigen nach Streitigkeiten am Vatertag

27.05.2022

KREIS CUXHAVEN. Der Vatertag 2022 wurde auch im Kreis Cuxhaven ausgiebig von unzähligen Cuxländern gefeiert. Zumeist blieb es dabei friedlich, jedoch nicht immer. 

Ablenkung im Straßenverkehr

Kontrollen im Kreis Cuxhaven: 13 Verstöße in nur wenigen Stunden

von Redaktion | 27.05.2022

KREIS CUXHAVEN. Bei einer Verkehrskontrolle hat die Polizei in nur wenigen Stunden 13 Verkehrsteilnehmende kontrolliert, die ihr Smartphone am Steuer nutzen.