Knapp 100 Einsatzkräfte kämpften in der Nacht zu Sonntag gegen ein Großfeuer in der Wingst, bei dem eine Lagerhalle mitsamt darin gelagerten Fahrzeugen in Brand stand. Foto: Lange
Nächtlicher Einsatz

Zwei Feuerwehrleute verletzt: Großfeuer in der Wingst sorgt für Riesenschaden

28.08.2022

KREIS CUXHAVEN. Ein Großfeuer in der Wingst hat in der Nacht zu Sonntag stundenlang Dutzende Einsatzkräfte in Atem gehalten und für einen enormen Schaden gesorgt.

Eine Anwohnerin der Straße Voigtding in der Wingst hatte am Sonnabend gegen 21.20 Uhr starke Rauchentwicklung im Bereich einer Lagerhalle festgestellt und umgehend die Feuerwehr alarmiert. Die ausgerückten Einsatzkräfte konnten schon bei der Anfahrt eine große schwarte Rauchwolke feststellen. Eine Lagerhalle, in der zwei Traktoren, ein Bagger und zahlreiche Reifen und diverse andere Gegenstände gelagert waren, stand in Vollbrand. 

Großeinsatz in der Wingst

Rund 95 Einsatzkräfte waren vor Ort, darunter Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Wingst und Oberndorf, der Polizei Hemmoor, ein DRK-Rettungswagen, ein Notarzt, die DRK-Bereitschaft Wingst und der stellvertretende Gemeindebrandmeister Peter Gorski. Zudem wurden die Wehren Cadenberge und Geversdorf nachgeordert. 

Schwierige Löscharbeiten

Die Löscharbeiten gestalteten sich herausfordernd, da über mehrere hundert Meter Schlauchleitungen von Hydranten verlegt werden mussten. Währenddessen begann die Feuerwehr den Löschangriff bereits mit Wasser aus den Einsatzfahrzeugen. 

Lagerhalle und Fahrzeuge in Flammen

Da die Einsatzkräfte mehrere eingelagerte Gasflaschen in dem Gebäude vermuteten, begannen sie mit äußerster Vorsicht unter schwerem Atemschutz mit einer Rettungssäge ein großes Tor zu öffnen, um an das Feuer zu gelangen. Hinter diesem Tor stand ein größerer Bagger, der auch bereits zu brennen begonnen hatte, genau wie größere Reifenstapel und zwei Trecker. 

Decke sackt teilweise ein

Die Flammen schlugen bereits durch das Dach, das später teilweise einsackte. Auch die Außenwände aus Metallplatten mussten mit der Rettungssäge geöffnet werden. Um das Tor anschließend zu entfernen, wurde eine spezielle Rettungsplattform genutzt. Nachdem die Einsatzkräfte massenhaft Schläuche über große Wegstrecken verlegt hatten, setzten sie die Löscharbeiten von allen Seiten der Lagerhalle aus fort.

Drehleiter aus Cuxhaven im Einsatz

Eine Drehleiter der Berufsfeuerwehr Cuxhaven wurde zur Unterstützung angefordert, um das Feuer von oben zu bekämpfen. Gegen 2.30 Uhr konnten die ersten Feuerwehrleute ihren Dienst beenden.

Löscharbeiten bis in die Morgenstunden

Einsatzkräfte der Wehren Wingst und Oberndorf sowie die für die Drehleiter eingesetzten Feuerwehrleute begannen mit den Nachlöscharbeiten, die ebenfalls längere Zeit in Anspruch nahmen. Die Wehr Wingst stellte eine Brandwache bis in den frühen Morgen. Hierbei mussten immer wieder aufflammende Glutnester gelöscht werden. Auch am Sonntagmorgen waren Einsatzkräfte vor Ort, um Nachlöscharbeiten zu tätigen. 

Zwei Feuerwehrleute verletzt

Bei diesem Großeinsatz zogen sich zwei Feuerwehrleute Verletzungen zu und wurden ärztlich untersucht. Einer der Verletzten wurde mit einem Rettungswagen in ein Cuxhavener Krankenhaus gebracht. 

Hoher Sachschaden

Bereits während des laufenden Einsatzes nahmen die Brandermittler der Polizei Cuxhaven erste Ermittlungen zur Brandursache auf. Die Schadenshöhe wurde auf rund 400.000 Euro geschätzt. (jl)

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell


Lesen Sie auch...
Energiewende

Kreis Cuxhaven: Neuer Wind- und Solarpark in der Oste-Niederung geplant

von Wiebke Kramp | 14.10.2022

KREIS CUXHAVEN. Der forcierte Ausbau der Erneuerbaren Energien erzeugt so etwas wie Goldgräberstimmung. Planer für Wind und Solarparks schließen schon Pachtvorverträge ab, um sich Flächen zu sichern - auch in der Oste-Niederung.

Feuerwehreinsatz 

Anwohnerin in der Wingst nimmt Gasgeruch wahr - und sorgt für Großeinsatz

von Redaktion | 13.10.2022

WINGST. Für einen Großeinsatz der Feuerwehren Wingst, Cadenberge und Neuhaus sorgte eine Frau, die in ihrer Wohnung einen Gasgeruch wahrnahm. 

Wannaer wünschen sich mehr

Freizeit, Sport und Aktivitäten in Wanna: Was die Gemeinde bietet - und was nicht

von Vanessa Grell | 12.10.2022

WANNA. Die Ergebnisse unserer Umfrage zeigen: Wannas Bürgerinnen und Bürger wünschen sich mehr und vielfältigere Angebote. Aber was macht die Gemeinde schon - und was ist geplant?

Blaulicht

Dramatischer Rettungseinsatz in Hechthausen: Pferd steckt in Schlammgraben fest

11.10.2022

KREIS CUXHAVEN. Bei einem tierischen Rettungseinsatz ist am Montag ein Pferd aus größter Not aus einem Graben in Hechthausen gerettet worden.