Das Schaubild zeigt die aktuell gültigen Quarantäne-Regeln, die seit Donnerstag auch im Landkreis Cuxhaven umgesetzt werden. Grafik: Land Niedersachsen
Beschlüsse des Bundes

Neue Regeln im Kreis Cuxhaven: Zehn Tage Quarantäne für alle Ungeimpften

von Redaktion | 13.01.2022

KREIS CUXHAVEN. Der Landkreis Cuxhaven passt die Quarantäne-Regeln den Beschlüssen des Bundes an. Seit Donnerstag müssen demnach auch Kontaktpersonen von Infizierten für zehn Tage in Quarantäne.

Das teilt die Kreisverwaltung in ihrem Corona-Lagebericht am Donnerstag mit. Demnach wendet das Gesundheitsamt des Landkreises Cuxhaven die am vergangenen Freitag zwischen Bund und Land abgestimmten Quarantäneregeln ab Donnerstag an. 

Kontaktpersonen zehn Tage in Quarantäne 

Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt habe hierzu seine Zustimmung gegeben, heißt es im Tagesbericht. Ab sofort müssten sich alle infizierten Personen nur noch zehn statt 14 Tage isolieren. Kontaktpersonen müssen ebenfalls zehn Tage in Quarantäne. 

Verkürzung auf sieben Tage möglich 

"Betroffene können die Quarantäne oder Isolation auf sieben Tage verkürzen, wenn sie einen negativen zertifizierten Schnell- oder PCR-Test vorweisen können", erläutert Landrat Kai-Uwe Bielefeld, schränkt aber ein, dass für bestimmte Berufsgruppen ein Schnelltest nicht ausreichend sei. "Sofern Sie im medizinischen Bereich tätig sind, benötigen Sie einen negativen PCR-Test und müssen zwei Tage symptomfrei sein", so der Landrat. Kinder und Jugendliche, könnten die Quarantäne beziehungsweise Isolation unter den genannten Bedingungen bereits nach fünf Tagen beenden.

Alle aktuellen Infos rund um die Entwicklung und Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf die Region rund um Cuxhaven lesen Sie hier.

Regelung gilt ab Donnerstag

Die Regelung gelte für ab Donnerstag auftretende Fälle. Eine rückwirkende Anpassung der Isolation oder Quarantäne sei nicht möglich. Bielefeld wirbt um Verständnis für dieses Vorgehen: "Die Einzelfälle alle erneut zu prüfen und die Entscheidungen anzupassen, ist in der derzeitigen Situation nicht leistbar. Auch wenn ich Verständnis dafür habe, dass dies im Einzelfall frustrierend sein kann, bitte ich darum, unbedingt von entsprechenden Anfragen abzusehen, um die Kommunikationswege nicht noch weiter zu belasten." 

Mündliche Verfügung vom Land

Für Geboosterte und zweifach Geimpfte, deren letzte Impfung nicht älter als drei Monate ist, gelten die Quarantäne-Regeln nicht. Das gleiche gilt für Genesene. 

Anders als nach den anderen Beschlüssen gibt es für die aktuellen Regelungen keine schriftliche Verordnung als Rechtsgrundlage. Das Land Niedersachsen hat lediglich eine mündliche Verfügung an die Kommunen heraus gegeben, die Regelungen so machen zu dürfen. 

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell



Redaktion

Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung
Tel.: 04721 585 360

redaktion@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Corona im Kreis Cuxhaven

Drei weitere Personen mit Covid-19 im Kreis Cuxhaven verstorben

27.05.2022

KREIS CUXHAVEN. 161 neue nachweisliche Corona-Infektionen sowie drei Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 hat der Landkreis Cuxhaven am Freitag gemeldet.

Blaulicht 

A27: Verriegelung von Motorhaube bricht bei 150 km/h und fliegt in Windschutzscheibe 

von Redaktion | 27.05.2022

KREIS CUXHAVEN. Eine Familie befuhr die A27 als die Verriegelung des Autos bei 150 Kilometer pro Stunde brach und in die Windschutzscheibe prallte. 

Christi Himmelfahrt

Polizei Cuxhaven meldet zehn Anzeigen nach Streitigkeiten am Vatertag

27.05.2022

KREIS CUXHAVEN. Der Vatertag 2022 wurde auch im Kreis Cuxhaven ausgiebig von unzähligen Cuxländern gefeiert. Zumeist blieb es dabei friedlich, jedoch nicht immer. 

Ablenkung im Straßenverkehr

Kontrollen im Kreis Cuxhaven: 13 Verstöße in nur wenigen Stunden

von Redaktion | 27.05.2022

KREIS CUXHAVEN. Bei einer Verkehrskontrolle hat die Polizei in nur wenigen Stunden 13 Verkehrsteilnehmende kontrolliert, die ihr Smartphone am Steuer nutzen.