Die "Sharki" wurde zu Wasser gelassen und ist nun wieder auf dem Heimweg. Archivfoto: Wolski
Auf eigenem Kiel nach Stettin

Vor Cuxhaven gesunken: Havarierte Yacht "Sharki" jetzt auf Heimweg

von Thomas Sassen | 15.09.2020

CUXHAVEN. Die "Sharki" ist tatsächlich wieder schwimmfähig. Nach dem Unfall vor Cuxhaven hatte damit kaum jemand gerechnet. Nun befindet sich die Yacht auf dem Weg nach Hause.

Hartmut Mester aus Cuxhaven hatte der polnischen Crew geholfen, die vor drei Wochen vor Cuxhaven gesunkene und anschließend gehobene Segelyacht "Sharki" wieder schwimmfähig zu bekommen. Was viele für unmöglich gehalten hatten, ist den Improvisationskünstlern offenbar gelungen. Seit Montagmorgen 7.15 Uhr, so vermeldet Mester, ist die 15 Meter lange Segelyacht mit dem dunkelblauen Rumpf auf dem Heimweg nach Stettin.

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Das große Loch und den Riss im Rumpf hatte der Kapitän fachmännisch verschlossen, ein Sachverständiger bescheinigte anschließend die Seetauglichkeit. Nachdem der in Polen überholte Motor eingebaut war, brachte ein Kran die Yacht am Freitagmorgen zu Wasser.

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!

Thomas Sassen

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

tsassen@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Praxis-Unterricht an Kaikante

Ausbildung zum Schifffahrtskaufmann in Cuxhaven: Unterrichtsfach Hafenumschlag

von Thomas Sassen | 22.09.2020

CUXHAVEN. Acht junge Leute lernen in Cuxhavener Betrieben den Beruf des Schifffahrtskaufmanns/-frau. Weitere Ausbildungsbetriebe werden gesucht.

Ein kleines Wunder

Nach Reparatur in Cuxhaven zurück in Polen: Zweites Leben für die "Sharki"

von Thomas Sassen | 22.09.2020

CUXHAVEN. Cezary Wolski hat ein kleines Wunder geschafft: Er hat die "Sharki", die vor Cuxhaven gesunken war, zurück nach Polen gebracht. Ein Cuxhavener hat seinen Teil dazu beigetragen.

Arktis

Nach einjähriger Expedition: "Polarstern" kehrt zurück nach Bremerhaven

22.09.2020

BREMERHAVEN/ARKTIS. Ende einer Mammut-Expedition: Nach über einem Jahr in der Arktis hat das Forschungsschiff "Polarstern" seine Rückreise nach Bremerhaven angetreten.

70-Meter-Schiff

Bremerhaven: Luxusyacht "High Power III" macht im Fischereihafen fest

21.09.2020

BREMERHAVEN. Die 70 Meter lange Luxusyacht "High Power III" war im Mittelmeer unterwegs. Seit einigen Tagen liegt sie aber in Bremerhaven.