Osterfeuer sind im Kreis Cuxhaven aufgrund der Corona-Pandemie nicht erlaubt - genau wie im vergangenen Jahr. Archivfoto: Schult
Brauchtum muss ausfallen

Zweites Jahr in Folge: Osterfeuer im Kreis Cuxhaven verboten

01.04.2021

KREIS CUXHAVEN. Die traditionellen Osterfeuer sind im Kreis Cuxhaven wegen der Corona-Pandemie auch in diesem Jahr verboten - zum zweiten Mal in Folge.

Das Verbot gelte für Brauchtumsfeuer jeglichen Umfangs - auch für "Osterfeuer, die privat organisiert und auf Privatgrundstücken durchgeführt werden", betont Landrat Kai-Uwe Bielefeld - und erinnert am Gründonnerstag noch einmal an die Verordnung. Die Durchführung des Brauchtums sei unter Einhaltung der Kontaktbestimmungen und des Ansammlungsverbotes "einfach nicht realistisch". Schon 2020 waren die Osterfeuer ausgefallen.

Alle aktuellen Infos rund um die Entwicklung und Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf die Region rund um Cuxhaven lesen Sie hier.

Die Nutzung privater Feuerstellen - wie Feuerschalen oder Feuertonnen - sei im familiären Rahmen erlaubt. Bedingungen: Das Feuer muss einen Durchmesser von weniger als einem Meter haben sowie Kontaktbeschränkungen und Ansammlungsverbot müssen eingehalten werden. Zudem sei das Verbrennen von Grünschnitt sowie Gartenabfällen und anderen Abfällen verboten. Nur geeignetes Brennmaterial darf verwendet werden.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.



Lesen Sie auch...
Wenn der Boden Geschichte erzählt

Cuxhaven: Gold und Silber aus der Wikingerzeit kommen ans Licht

von Maren Reese-Winne | 25.09.2021

CUXHAVEN.  Gleich zweimal findet Sondengänger Ralf Braesch aus Cuxhaven Zahlungsmittel aus der Wikingerzeit. Trieben die wilden Horden hier einst vielleicht ganz friedlichen Handel?

Einmaliges Kunstwerk

So hat eine junge Frau aus Cuxhaven Christos letztes Werk in Paris erlebt

25.09.2021

PARIS/ ALTENWALDE. Christos letztes Werk wurde in Frankreich verhüllt und eine junge Cuxhavenerin war dabei!

Herzensangelegenheit Klimaschutz

Martin Adamski verlässt Cuxhaven: Wie es für den Baudezernenten nun weitergeht

von Jens Potschka | 25.09.2021

CUXHAVEN. Baudezernent Martin Adamski verlässt Cuxhaven und stellt sich in wenigen Monaten einer neuen Herausforderung in Bielefeld. Die Gründe für seine Entscheidung und seine Pläne für die verbleibende Zeit in Cuxhaven hat er uns verraten. 

Investorenauswahlverfahren

Seehospital Sahlenburg: Acht Bewerber mit "hochkarätige Ideen" sind im Rennen

von Maren Reese-Winne | 25.09.2021

CUXHAVEN. Acht sind im Rennen: Von den Kaufinteressenten  für das Helios-Areal in Sahlenburg wird nun "Butter bei die Fische" verlangt.