An der Klinik in Otterndorf gibt es einen Coronafall unter den Mitarbeitern. Archivfoto: Kramp
Pandemie-Lage

Otterndorf: Capio-Mitarbeiter mit Corona infiziert

27.08.2020

OTTERNDORF. Ein Mitarbeiter der Capio-Klinik wurde positiv auf Corona getestet. Was bedeutet das nun für das Otterndorfer Krankenhaus?

Verwaltungschefin Ulrike Kömpe teilt per Pressemitteilung unserem Medienhaus mit: Am Mittwoch, 26. August, sei ein Mitarbeiter der Belegschaft nach einem ferienbedingten Auslandsaufenthalt positiv auf Corona getestet worden. Der bundesweit ansteigende Trend neuer Corona-Infektionen habe nun bedauerlicherweise auch das Capio-Krankenhaus Land Hadeln erreicht.

Krisenstab reaktiviert

Umgehend seien Maßnahmen eingeleitet worden: Bereits Mittwochabend "wurde der Krisenstab der Klinik reaktiviert; er trifft sich seitdem dreimal täglich, um seine Aufgaben der aktuellen Lage angepasst wahrzunehmen". Dazu gehörte zuallererst die Information des Kreis-Gesundheitsamtes noch am Mittwoch-Abend. Seitdem stehe die Behörde in ständigem Austausch mit dem Krisenstab des Capio-Krankenhaus Land Hadeln.

Alle aktuellen Infos rund um die Entwicklung und Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf die Region rund um Cuxhaven lesen Sie hier.

Klinikverwaktungschefin Kömpe teilt mit: "Das klinikinterne Hygienekonzept sieht seit Anbeginn der Corona-Pandemie ein Tragen des Mund-Nasen-Schutzes für alle Mitarbeiter*innen, Patient*innen und Besucher*innen im Klinikalltag vor. Die Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes zur konsequenten Umsetzung der Basishygiene einschließlich Händehygiene sowie der ergänzenden Maßnahmen im klinischen Bereich bzgl. Raumaufteilung und Personalschutzmaßnahmen waren von Anfang an Teil des Hygienekonzepts im Capio Krankenhaus Land Hadeln. Ihre strikte Einhaltung wird weiterhin konsequent sichergestellt."

Infektionsort noch unklar

Wo sich der betroffene Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert habe, ist nach Klinikangaben noch unklar und werde derzeit untersucht. Seit Anfang der Coronavirus-Pandemie habe sich der Mitarbeiter vorbildlich an die vielfach kommunizierten Abstandsregelungen, die Mundschutzpflicht und die weiteren Schutzmaßnahmen des klinikinternen Hygienekonzeptes gehalten. Es gebe zum aktuellen Zeitpunkt keinen konkreten Anlass für eine bislang unentdeckte Verbreitung des Virus.

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Um der Fürsorgepflicht für die Belegschaft und für die Bewohner des Landkreises Cuxhaven Rechnung zu tragen, geht die Klinikleitung auf Nummer sicher. Sie testet nach eigenen Angaben seit Donnerstag alle Mitarbeiter und Patienten je nach Kontaktlage mit dem positiv getesteten Mitarbeiter.

Weiter Informationen

Alle Personen, die seit Montag dieser Woche Kontakt zum infizierten Mitarbeiter hatten, würden von der Klinikleitung oder dem Gesundheitsamt kontaktiert und durch das bundesweit einheitliche Vorgehen geleitet. Ulrike Kömpe: "Selbstverständlich informieren wir die Bevölkerung über den jeweiligen Stand der Dinge." Was die Klinik-Chefin am Freitagmorgen zu den aktuellen Entwicklungen sagt, lesen Sie hier.

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!

Lesen Sie auch...
Reichlich Erfahrung

Musikschule an der Oste: Hemmoorer Band "MadO" heiß auf Auftritt

25.09.2020

HEMMOOR. Die Band der Musikschule an der Oste bringt reichlich Musik-Erfahrung auf regionalen Bühnen mit. Und bald steht das erste Konzert an.

Schwere Vorwürfe

Kreistag Cuxhaven: AfD-Sprecher Grunert kassiert Rüge

von Egbert Schröder | 25.09.2020

KREIS CUXHAVEN. Landrat Kai-Uwe Bielefeld geriet mächtig in Rage, nachdem Anton W. Grunert, Sprecher der AfD-Kreistagsfraktion, das Rednerpult verlassen hatte.

Großer Einzugsbereich

Gynäkologin in Otterndorf: Nachfolgerin für Praxis gefunden

von Wiebke Kramp | 25.09.2020

OTTERNDORF/CUXHAVEN. Die Gynäkologin Dr. Brigitte Mühlhausen verabschiedet sich langsam in den Ruhestand. Vorher übergibt sie aber den Schlüssel für ihre Praxis in Otterndorf.

Saison verhagelt

Wegen Corona: Hohe Verluste bei Schwimmbädern in Otterndorf und Wingst

von Christian Mangels | 25.09.2020

LAND HADELN. Es war schon abzusehen: Die Corona-Pandemie hat der Otterndorfer Sole-Therme und dem Hallen- und Freibad Wingst ordentlich die Saison verhagelt.