Friedrich von Saldern war am Montag vor Ort, als am Hemmoorer Bahnsteig eine Frau bei einem Zugunglück ums Leben gekommen ist. Als DRK-Einsatzkraft hat er sich vor allem um die Kinder gekümmert, die den Unfall hautnah miterleben mussten. Anschließend übergab er sie an die Notfallseelsorge. Foto: Anders
Nach Zugunglück

So haben die Hemmoorer Notfallseelsorger den Kindern am Bahnsteig helfen können

von Julia Anders | 23.06.2021

HEMMOOR. Bei dem Bahnunglück in Hemmoor wurden auch zahlreiche Kinder Zeuge davon, wie eine Frau bei einem tragischen Unfall stirbt. Die Notfallseelsorger, die am Montag vor Ort waren, erklären was ihnen und ihren Familien jetzt hilft, das Erlebte zu verarbeiten.

Manchmal passieren, völlig aus dem Nichts, Dinge, mit denen wir nicht gerechnet haben. Situationen, auf die wir uns nicht vorbereiten konnten, mit denen wir...

Weiterlesen mit Smart+

Regional. Digital. Smart.

  • Aktuelle Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven
  • Monatlich mehr als 400 Artikel
  • Exklusive Inhalte auf App, Tablet und Smartphone nutzen

Sie sind bereits Abonnent? Login

Kontakt: leserservice@cuxonline.de


Unterstützen Sie unabhängigen Lokaljournalismus.

Lesen Sie auch...
Von der Wand gerissen

Vor Wahl in Otterndorf: Unbekannte zerstören AfD-Plakate

28.07.2021

OTTERNDORF. Auf die Wahlwerbung der AfD haben es Unbekannte in Otterndorf abgesehen. Mehrere Plakate der Partei wurden zerstört und abgerissen.

Standpunkte zu wichtigen Themen

Kinderbetreuung und Landwirtschaft: Wahlkampf in Nordleda

von Christian Mangels | 28.07.2021

NORDLEDA. Mit welchen Themen und Standpunkten gehen die Kandidaten in der 1100-Einwohner-Gemeinde in den Kommunalwahlkampf?

Ergebnis der Probe steht noch aus

Blaualgen im Hemmoorer See? Badeverbot bleibt bestehen

von Denice May | 28.07.2021

HEMMOOR. Das Gesundheitsamt des Landkreises Cuxhaven hat wegen eines Blaualgen-Verdachts das Baden im Hemmoorer Heidestrandbad verboten. Das Ergebnis der Wasserprobe steht noch aus.

Eichenprozessionsspinner

Plage durch gefährliche Raupe: Verdachtsfälle in Cuxhaven häufen sich

von Redaktion | 27.07.2021

KREIS CUXHAVEN. Immer mehr besorgte Bürger fragen derzeit bei der unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Cuxhaven nach, ob sie eine Raupe des gefährlichen Eichenprozessionsspinners entdeckt haben könnten.